Alle Jahre wieder - Adventsmarkt an der Carl-Ulrich-Schule

  Bunter Lichterglanz, leuchtende Kinderaugen, der Duft von Glühwein und Würstchen, so präsentierte sich auch in diesem Jahr der Adventsmarkt der Carl-Ulrich-Schule seinen zahlreichen Gästen. Nachdem im letzten Jahr das Konzept umgestellt wurde, bot sich den Besuchern erneut ein weihnachtliches Bild auf dem Schulhof. Die hübsch geschmückten Hütten und Pavillons luden zum Verweilen und Stöbern nach kleinen Geschenken ein, natürlich alles selbst gebastelt von Schülern und Eltern. Wer sich vom ausgiebigen Bummeln erholen wollte, konnte bei Glühwein, Kinderpunsch, Crepes oder Würstchen eine kleine Pause unter freiem Himmel machen, angeleuchtet von bunten Lichterketten. Zum Aufwärmen gab es ein gemütliches Plätzchen in der Cafeteria, wo fleißige Helfer selbst gebackenen und gespendeten Kuchen und Kaffee anboten. Etwas abseits vom regen Treiben gab es für Interessierte die Gelegenheit, selbst weihnachtlichen Schmuck zu basteln, dem Schulchor zu lauschen, aus strahlenden Kindergesichtern hübsche Kunstwerke kreieren zu lassen oder sich als Rennfahrer an Carrerabahnen zu versuchen. Musikalische Gäste waren auch in diesem Jahr die Schüler der Bläserklasse der Albrecht-Dürer-Schule, die nach der Eröffnung durch den Schulleiter Hagen Rothkirch ein Potpourri ihres Könnens zum Besten gab.
Eine solche Veranstaltung erfolgreich durchzuführen ist nur dann möglich, wenn viele ehrenamtliche Helfer tätig werden und unkomplizierte Hilfe durch Weiterstädter Gewerbetreibende und die Stadt vorhanden ist. So wird nach dem Motto „Nach dem Adventsmarkt ist vor dem Adventsmarkt“ gleich zu Beginn des neuen Jahres mit den Vorbereitungen für den nächsten begonnen. In einem Arbeitskreis, der sich aus engagierten Eltern, Mitgliedern des Kollegiums, des Schulelternbeirates und des Fördervereins - federführend unter Sibylle Hüther - zusammensetzt, beginnt nach einem kurzen Feedback die Planung für das nächste Jahr. Ohne die Hilfe der Stadt, die kostenlos Stromanschluss und Müllsäcke und Bierzeltgarnituren zur Verfügung stellt und deren Bauhofmitarbeiter Michael Bergmann in seiner Freizeit für eine funktionierende Stromversorgung sorgt, oder Gewerbetreibenden wie Elektro Görich, von dem alljährlich das Equipment eben für die Stromversorgung zur Verfügung gestellt wird, dem Gewerbeverein Weiterstadt, der mit seiner umfangreichen Ausstattung an vielen Ecken und Enden aushelfen kann, dem Gartenbaubetrieb Hoffmann, der jedes Jahr kostenlose Weihnachtsbäume liefert oder Einzelhändlern wie EDEKA Winkler und der Bäckerei Best ist ein solcher Kraftakt nicht zu stemmen, betont der Schulelternbeiratsvorsitzende Daniel Conradi. Ihnen und allen helfenden und spendenden Eltern gebührt ein großer Dank, ergänzt Michael Schmitt, neuer Vorsitzender des Fördervereins. Der Erlös aus dem Verkauf von Gebasteltem und Speisen fließt in diesem Jahr in die Anschaffung eines Basketballkorbes für den Schulhof. Die Kinder haben sich diesen gewünscht, so kann auch in Pausen und Bewegungsstunden das Angebot erweitert werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.