„Für ein Sozialeres Miteinander e.V.“ aus Weiterstadt ist Initiative des Monats November 2015

v.l. Erik Bogorinski, Vorssitzender des Vereins FeSM e.V. - Staatssekretär Michael Bußer, Sprecher der hessischen Landesregierung (Foto: Silke Bogorinski)
Weiterstadt: Wohn- und Quartierzentrum |

Staatssekretär Michael Bußer: „Engagement für ein Miteinander und gesellschaftliche Teilhabe des Einzelnen auf Augenhöhe“

Wiesbaden/Weiterstadt. Der Verein „Für ein Sozialeres Miteinander e.V.“ aus Weiterstadt ist heute vom Sprecher der Hessischen Landesregierung, Staatssekretär Michael Bußer, als Initiative des Monats November 2015 ausgezeichnet worden. „Jeder Mensch hat Stärken und Schwächen. Manche Männer und Frauen benötigen mehr Hilfe, andere weniger. Wichtig sind das Miteinander und die gesellschaftliche Teilhabe des Einzelnen auf Augenhöhe. Insofern kann es kaum einen besseren Namen für einen Verein geben als ‚Für ein Sozialeres Miteinander‘“, sagte der Staatssekretär bei der Urkundenübergabe im Wohn- und Quartierzentrum in Weiterstadt.

Der Verein bietet ganzheitliche Hilfe und Unterstützung für bedürftige Menschen. Diese kommen in erster Linie aus der Praxis für die Praxis und von Betroffenen für Betroffene. Das Angebot umfasst beispielsweise den Beistand bei Behördengängen und -angelegenheiten, die Mediation bei Konflikten in Familie, Schule und Beruf, die berufliche Integration für Langzeitarbeitslose, das Coaching im persönlichen und beruflichen Bereich, eine Selbsthilfegruppe für von Burnout Betroffene sowie die Unterstützung von Menschen mit Behinderungen. Zudem bietet der Verein „Für ein Sozialeres Miteinander e.V.“ Informationsveranstaltungen und Fachvorträge zu sozialen Themen und zum Abbau von rassistischen Vorurteilen zum Beispiel mit Anwälten, Pädagogen, Sozialarbeitern, Mitarbeitern von Behörden, sozialen Einrichtungen und Kirchen an.

Hintergrund:

Bereits seit dem Jahr 2004 werden jeden Monat besonders engagierte und vorbildliche Vereine, Initiativen und Freiwilligenagenturen als Initiative des Monats von der Landesregierung ausgezeichnet. Auf den Internetseiten www.gemeinsam-aktiv.de der Ehrenamtskampagne der Hessischen Landesregierung werden sie vorgestellt. Die Initiativen erhalten überdies einen Anerkennungsbetrag von 500 Euro.

Der Regierungssprecher rief Beispiel gebende Vereine, Initiativen oder Gruppierungen auf, sich für eine Auszeichnung als Initiative des Monats zu bewerben, damit das vielfältige Leistungsspektrum des ehrenamtlichen Engagements in Hessen in seiner vollen Bandbreite aufgezeigt und entsprechend zur Geltung gebracht werden könne. Bewerbungen können im Internet unter www.gemeinsam-aktiv.de oder per Post bei der Hessischen Staatskanzlei, Gemeinsam Aktiv – Bürgerengagement in Hessen, Georg-August-Zinn-Straße 1, 65183 Wiesbaden, eingereicht werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.