Gräfenhäuserin holt Gold bei Deutscher Meisterschaft im KDK

Kreuzheben 3.Versuch, 167,5 kg

Silvia Stütz gewinnt Deutsche Meisterschaft im Kraftdreikampf

Am Samstag, den 15.Februar 2014, fand in Lauchhammer (Oberspreewald-Lausitz in Brandenburg) die diesjährige Deutsche Meisterschaft im Kraftdreikampf (Kniebeuge, Bankdrücken und Kreuzheben mit Equipment) statt, bei der 52 Athletinnen und Athleten teilnahmen.
Bei den Frauen-Aktive kam es in der Gewichtsklasse bis 63 kg zum erwarteten Dreikampf zwischen Susann Cichon vom KSV Renchtal im Schwarzwald, der Vorjahressiegerin Laura Gramann vom VT Union Groß-Ilsede in Niedersachsen und der für den Fitnessclub Rhein-Main startenden Gräfenhäuserin Silvia Stütz.

Nach der ersten Disziplin in der Kniebeuge übernahm die Nationalmannschaftsathletin Susann Cichon erwartungsgemäß mit gebeugten 157,5 kg vor Silvia Stütz, 140 kg und Laura Gramann, 130 kg die Führung. Somit konnten die Titelhoffnungen zwar aufrecht erhalten werden, obwohl das Gewicht trotz persönlicher Bestleistung hinter den Erwartungen zurück blieb.

Im Bankdrücken machte dann die zum RAW-Kader angehörende Silvia Stütz Boden gut und brachte 97,5 kg in die Wertung, wobei Cichon 85 kg und Gramann nur 80 kg zur Hochstrecke brachten.

Beim abschließenden Kreuzheben kam es dann zum „Showdown“ der beiden Nationalmannschaftskolleginnen Cichon und Stütz, bei dem alle psychologischen Register gezogen wurden.
Während Cichon zunächst im dritten und entscheidenden Versuch 162,5 kg meldete, musste Stütz auf 170 kg nachlegen um noch den Gesamtsieg zu erreichen.

Kurz vor dem Versuch "pokerten" die Betreuer von Cichon jedoch und reduzierten auf 160 kg, da sie dieses Gewicht für ihre Athletin als sicher zu heben glaubten und darauf hofften, dass Stütz ihr Gewicht zu hoch angesetzt hatte.
Die Betreuer um Stütz waren jedoch wachsam und hatten dieses Manöver durchschaut und konnten postwendend auf 167,5 kg nachmelden, um so nicht Gefahr zu laufen, die ursprünglich anvisierten 170 kg nicht zu ziehen.
Während Gramann 150 kg zog, meisterte Cichon die 160 kg.

Über Silber oder Gold musste nun der letzte Versuch von Stütz entscheiden.
Unter lautstarken Anfeuerungsrufen meisterte Silvia die 167,5 kg (Bestleistung) und sicherte sich somit ihren ersten nationalen Meistertitel mit 405 kg im Gesamt vor Chichon, 402,5 kg und Gramann, 360 kg.

Die Zeit zum Feiern wird jedoch kurz ausfallen, da Stütz nach einer einwöchigen Pause bereits in die Trainingsvorbereitungen für die RAW-Weltmeisterschaft vom 1.-8. Juni in Johannesburg/Südafrika einsteigt, bei der sie als Athletin erstmals international die Farben Deutschlands vertreten wird.
Und dann arbeitet sie noch auf ein weiteres großes Ziel hin, um nächstes Jahr im eigenen Land bei der EM 2015 in Chemnitz starten zu dürfen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.