Großer Spendenlauf der Kita Wirbelwind

Die derzeitige Kletterlandschaft muss aus Sicherheitsgründen bald erneuert werden und auch der Bauwagen soll einen neuen Platz bekommen.
Weiterstadt: Kindertagesstätte Wirbelwind |

„Nur wenn wir uns bewegen, kann sich etwas bewegen“ – das war der Gedanke, der die Erzieherinnen der Kindertagesstätte Wirbelwind und die Eltern der Kindergartenkinder dazu animierte, einen Spendenlauf ins Leben zu rufen. Am 27. September soll in der Nähe des Kindergartens gelaufen oder gegangen werden, um Gelder für die Neugestaltung des Außengeländes zu sammeln.

„Die Kinder verbringen viel Zeit im Wirbelwind und wir wollen ihnen entdeckendes Lernen auch in unserem großen Außengelände ermöglichen.“, so Antje Sitte, Leiterin der Kita beim Bürgerzentrum. Deshalb solle der gesamte Bereich nun nach den neuesten Erkenntnissen der Pädagogik umgestaltet werden. Dadurch will das Wirbelwind-Team den Kindern Erlebnisse ermöglichen, die zu früheren Zeiten auch außerhalb eines Kindergartens selbstverständlich waren.

Ein Gesamtkonzept für den Außenbereich, der auch von der Betreuenden Grundschule genutzt wird, wurde bereits erstellt. Bisher konnten schon erste kleinere Maßnahmen durchgeführt werden. Dazu Frau Sitte: „Natürlich erhalten wir vom Träger, d.h. von der Stadt, Gelder, aber der Etat lässt nur eine schrittweise Erneuerung des Außengeländes zu. Durch die zusätzlichen Spenden wollen wir das Projekt beschleunigen und einige besondere Ideen verwirklichen.“ Wichtig sei vor allem eine optimale Aufteilung in Ruhe-, Spiel- und Bewegungszonen. Schon bald sollen die kleinen Baumeister eine Buddelbaustelle und eine Außenwerkstatt bekommen. Und der sehr beliebte Sandkasten soll durch eine Matsch- und Wasserspielanlage ergänzt werden. Außerdem stehen auf der Wunschliste eine Feuerstelle, eine Kletterlandschaft, die für alle Altersgruppen herausfordernd ist, Hochbeete zum Gärtnern, eine Märchengartenruhezone und Wege und Strecken für die Fahrzeuge.

Um all diese Ziele zu erreichen, wird der Förderverein der Kita Wirbelwind am 27. September einen Spendenlauf durchführen. Die Laufstrecke soll dabei vom Vorplatz des Kindergartens über die Carl-Ulrich-Straße, die Kreuzstraße und zurück über die Grünanlage gehen. Und Bürgermeister Ralf Möller hat seine Teilnahme bereits zugesagt.

Ortsansässige Unternehmen, Eltern und Großeltern, derzeitige und ehemalige Kita-Kinder und deren Angehörige sowie alle, die das Projekt unterstützen möchten, haben folgende Möglichkeiten, sich zu engagieren: Er oder sie kann die Patenschaft für einen Läufer übernehmen, legt selbst einen Betrag pro gelaufener Runde fest und zahlt am Ende die entsprechende Summe in die Spendenkasse ein. Natürlich kann jeder auch selbst laufen – mit einem Laufpaten, der den Spendenbetrag bezahlt. Oder es wird einfach bereits im Vorfeld der Veranstaltung ein fester Betrag – unabhängig von Läufer und Rundenzahl – für die Neugestaltung des Außengeländes gespendet.

Der Startschuss fällt am 27. September 2014 um 14.00 Uhr. Für zwei Stunden ist die Laufstrecke geöffnet. Die Elternschaft wird für Speisen und Getränke vor Ort sorgen, sodass während und nach dem Lauf gemeinsam gefeiert werden kann. Wer Fragen hat, kann sich gern an die Kita Wirbelwind wenden, Telefon 06150 4004150.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.