SGW-Schwimmer: Gelungener Start nach Sommerpause

Weiterstadt - Eine erste kleine Delegation der Weiterstädter Schwimmer startete am vergangenen Wochenende 8./9. September in Maintal Dörnigheim beim 29. Pokalschwimmen der Wasserfreunde Fechenheim in die neue Wettkampfsaison.

Anna-Fiona Volz (2003) bestätigte zu Beginn der zweiten Jahreshälfte ihre gute Form. Am Samstag gewann sie ihre fünf Starts souverän mit drei persönlichen Bestzeiten und beendete den langen Wettkampftag im Maintalbad erst um 20 Uhr mit fünf Goldmedaillen (200m Freistil: 2:58,05, 50m Rücken: 0:44,42, 50m Freistil: 0:35,58, 100m Brust: 1:46,74 und 200m Rücken: 3:18,66). Der Sonntag begann mit ihrer Lieblingsstrecke 100m Freistil. Bei starker Konkurrenz steigerte sie ihre Bestzeit um knappe 3 ½ Sekunden auf 1:17,93 und holte ihre sechste Goldmedaille. In den beiden letzten Rennen über 100m Rücken (1:33,55) und 100m Lagen (1:33,48) wurde sie jeweils Zweite. Gekrönt wurden ihre Leistungen durch den Gewinn des Nachwuchspokals im Jahrgang 2003.
Auch Louis Hennessy konnte seine gute Form unter Beweis stellen und brachte am Samstag bei zwei Starts gleich zwei Siege nach Weiterstadt. Die 50m Rücken schwamm er in 0:57,97 und 50m Freistil in 0:44,13, was beide Male auch für ihn persönlichen Rekord bedeutete. Sonntag folgte ein weiterer Sieg über 50m Brust in 0:56,51, ein zweiter Platz über 100m Freistil in 1:44,83 und ein dritter Platz über 100m Rücken in 2:11,20. Diese guten Leistungen wurden ebenfalls mit dem Nachwuchspokal belohnt – in seinem Fall für den Jahrgang 2004.

Benjamin Kraft (2003) hatte zunächst etwas Pech. Über 50m Rücken wurde er disqualifiziert, und über 50m Freistil spielte ihm seine Nervosität einen Streich. Die 100m Brust brachten ihm dann aber in 1:53,47 den Sieg. Auf den weiteren Strecken über 50m Brust und 100m Freistil erreichte er die Plätze fünf und sieben.
Tom Nels (2003) ging am Samstag dreimal an den Start. Die 200m Freistil konnte er in neuer persönlicher Bestzeit (3:24,97) beenden und wurde damit vierter. Über 50m Freistil (0:40,92) sicherte auch er sich mit Platz drei eine Medaille, während er über 50m Rücken (0:54,34) nochmals auf dem undankbaren vierten Platz landete.
Sophia-Theresa Herbsthoff (2004) konnte ihr Rennen über 50m Freistil in 0:47,66 beenden und damit ganz oben auf dem Siegerpodest Platz nehmen. Mit 0:55,16 über 50m Rücken erreichte sie den dritten Platz.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.