Vortrag zum Thema “Die Folgen des Bewegungsmangels auf das Herzkreislaufsystem“ der Sportgemeinde 1886 e.V. WeiterstadtGesundheitssportabteilung

Dr. Bogosyan betreut und berät mit seinem Fachwissen, seit einem halben Jahr die Sportlerinnen und Sportler der Reha- und Gesundheitssportabteilung und begleitet die Herzsportgruppe bei der wöchentlichen (Mi 18-19 Uhr) Sport- und Übungsstunde. Außerdem hat er die ersten Kontakte zu seinem geschätzten Kollegen Dr. Peter Oberst hergestellt. Dr. Oberst ist Kardiologe und Chefarzt der Inneren Medizin vom Marienhospital in Darmstadt. Er hat im Sportzentrum der SGW, am 15.11. gegen 18 Uhr einen Vortrag zum Thema „Die Folgen des Bewegungsmangels auf das Herzkreislaufsystem“ gehalten. Trotz beruflicher Belastung und der Realisierung des „Intermedia Care-Projektes“ für Notfälle im Krankenhaus hat Herr Dr. Oberst sich für uns die Zeit genommen. Die Organisatoren (Hermann, Ramu und Taher) wurden tatkräftig von der Abteilung unterstützt. Weitere abteilungsübergreifende Unterstützungen erhielten die Organisatoren von Rosi, Klaus und Bernd.
Nach der Begrüßung der anwesenden Ehrenvorsitzenden und der über neunzig Gäste durch die Abteilungsleitung konnte der Vortrag begonnen werden. Alle fühlten sich vom Vortrag angesprochen und waren sehr angetan. Nach dem siebzigminütigen Referat wurden die allgemeinen Fragen im Plenum diskutiert. Die Ärzte blieben nach der Diskussion noch im Raum und beantworteten die Einzelfragen der Besucher mit viel Engagement. Dr. Oberst und Dr. Bogosyan bedankten sich bei den anwesenden Gäste und versprachen zum Thema Gesundheit einen weiteren Vortrag im nächsten Jahr bei der SGW anzubieten.
Die Jahreshauptversammlung der Gesundheitssportabteilung findet am Mittwoch, dem 21.03.18 um 17:00 Uhr im Sportzentrum, Am Aulenberg 2-10, im Raum Schlotheim statt. Die Abteilungsmitglieder sind hierzu herzlich eingeladen.

Abteilung Reha- und Gesundheitssport
Taher
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.