Gewerbeverein Weiterstadt wählt neuen Vorstand

Der neue geschäftsführende Vorstand des GVW, von links nach rechts: Stephan Geter, 1. Vorsitzender, Martin Friedrich, 2. Vorsitzender, Udo Spamer, Kassenwart
Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Gewerbevereins Weiterstadt (GVW) wurde unter anderem ein neuer geschäftsführender Vorstand gewählt. Knapp 90 wahlberechtigte Mitglieder zählt der GVW. Der bisherige 1. Vorsitzende Peter Klink, der 34 Jahre im Vorstand tätig war, davon 26 als 1. Vorsitzender, gab sein Amt an den bisherigen 2. Vorsitzenden Stephan Geter weiter. Geter, der vorher acht Jahre lang den zweiten Vorsitz im GVW innehatte, sieht die Gewerbetreibenden Weiterstadts als mögliche Einheit und appellierte in seinem Statement an ein stadtteilübergreifendes Denken. „Denn nur gemeinsam sind wir stark.“ begründete er seinen Wunsch. In diesem Zusammenhang sind auch die ersten gemeinsamen Aktionen, bzw. Kontaktaufnahmen zu den Gewerbevereinen Braunshardt und Kranichstein (Darmstadt) zu werten, die vom neuen Vorstand willkommen geheißen werden. Als Geters Nachfolger für den Posten des 2. Vorsitzenden wurde Martin Friedrich gewählt. Friedrich, ein selbstständiger IT-Dienstleister mit dem Schwerpunkt Datenschutz und –sicherheit, hat eine erwachsene Tochter und lebt in einer festen Beziehung. Im GVW ist er inzwischen zwei Jahre Mitglied, genauso lange auch als Beisitzer tätig. Vor drei Jahren wurde er zur Schiedsperson (Schlichter) für die Ortsteile Kernstadt Weiterstadt, Riedbahn und Braunshardt gewählt. Getreu seinem Motto „Mit Mut zur Lücke“ möchte er neue Ideen für die Gewerbetreibenden in Weiterstadt umsetzen und die Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung intensivieren. Ihm ist es wichtig, dass der Vorstand des GVW als Team auftritt, keine großen hierachischen Unterschiede auftreten, stattdessen die Aufgaben lieber gut verteilt werden und so alle mit einbezogen werden. Neuer Rechner des GVW ist Udo Spamer, der Wilhelm Görich ablöst. Spamer, als selbstständiger Gärtnermeister tätig, ist seit fast 25 Jahren im Vorstand des GVW aktiv. Auch sein Motto „ich mach, aber ich sach´s net“ setzt er verlässlich um. Gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen ist er aktiver Part der technischen Sektion des GVW und sorgt bei Großveranstaltungen für den reibungslosen Ablauf. Zusammen hat sich der neue Vorstand für diese Wahlperiode vorgenommen, Events wie die Weitestädter Automobilausstellung (WAA) und die Gesundheitsmesse noch populärer zu machen, die Vernetzung mit den Nachbargemeinden zu verstärken und eine Strategie für eine erfolgreiche Umsetzung kommender verkaufsoffener Sonntage zu entwickeln. Alle neuen Amtsinhaber wurden nahezu einstimmig in ihr Amt gewählt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.