Das Eigenheim vor Einbrechern schützen

Einbrüche können durch sichere Türen und Fenster verhindert werden (Foto: Pixabay)

Einbrüche nehmen in der heutigen Zeit auch in Europa immer mehr zu. So warnt die Polizei vor allem vor Einbrüchen in Großstädten wie München. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, rechtzeitig Vorkehrungen gegen Einbruch vorzunehmen. Bereits mit einigen simplen Maßnahmen können die betreffenden Personen ihr Eigenheim für unerwünschte Eindringlinge unattraktiv machen.

Zum Schutz vor Einbrechern ist eine einbruchsichere Haustür unerlässlich

Das Eingangstor stellt die stärkste und somit wichtigste Barriere dar. Wie viel Schutz eine Eingangstür bietet, lässt sich an der Widerstandsklasse (WK) erkennen. Während Produkte mit WK 1 und WK 2 nur geringe bis mäßige Sicherheit gewährleisten, kann die WK 3 als einbruchssicher bezeichnet werden. Es sind des Weiteren auch Türen in WK4 bis WK6 erhältlich. Hierbei handelt es sich um besonders hohe Sicherheitsklassen, deren Kosten jedoch im oberen Bereich liegen.
Eine gute Barriere im Eingangsbereich kann auch mit einem Balkenschloss erzielen werden. Dieses ist lediglich mit großen Mühen überwindbar und bringt etliche Einbrecher bereits im Vorfeld von ihrem Vorhaben ab.
Es ist allerdings anzumerken, dass die Eingangstür so beschaffen sein muss, dass sich diese nicht aus den Angeln stemmen lässt. Eine Schutztüre sollte also massiv sein und über einen ausreichend großen Durchmesser verfügen.
Natürlich ist es in der heutigen Zeit möglich, ein Produkt, das höchsten Sicherheitsstandards entspricht, in ansehnlichem Design zu erwerben. Mittlerweile ist eine einbruchsichere Haustür in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Etliche Online Shops bieten eine große Auswahl an jenen Produkten an, wodurch sichergestellt wird, dass für jeden Geschmack etwas Passendes dabei ist und Sicherheit und Design vereint werden (siehe zum Beispiel das Angebot hier: http://www.sabohaustueren.ch/tuermodelle/). Bei Bedarf können Interessenten sich ihre Eingangstür individuell anfertigen lassen. Hierbei ist jedoch zu erwähnen, dass bei ausgefalleneren Wünschen ein Aufpreis verlangt wird. Um unerwartete Kosten zu vermeiden, sollten sich die betreffenden Personen bezüglich etwaiger Änderungen mit dem jeweiligen Händler in Verbindung setzen. In den meisten Fällen hat der potenzielle Kunde ebenfalls die Möglichkeit, eine kostenlose und unverbindliche Anfrage zu stellen.

Mit abgesicherten Fenster Einbrecher bereits im Vorfeld abschrecken

Eine bekannte Schwachstelle stellen in vielen Wohnkomplexen die Fenster dar. Mehr als die Hälfte aller Einbrüche erfolgt über Fenster und Fenstertüren. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Wohnung im Erdgeschoß liegt. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich um den Erwerb einbruchssicherer Rollläden kümmern. In besonders unsicheren Wohngegenden empfiehlt es sich, zu Fenstergittern zu greifen. Diese können im Übrigen auch bei Kellerfenstern und Lichtschächten eine gute Lösung darstellen.
Natürlich ist in puncto Einbruch auch die Qualität der Fenster selbst von Bedeutung. Heutzutage sind qualitativ hochwertige Produkte mit einem Sicherheits-Isolierglas versehen. Dieses hält größeren Belastungen stand und bietet somit Schutz gegen das Einschlagen des Fensters. Außerdem verursacht der Versuch des Einbruchs bei einem dicken Glas einiges an Lärm, was auf jeden Gesetzesbrecher abschreckend wirkt.

Mit welchen weiteren Maßnahmen lässt sich die Wohnung vor Einbrechern schützen?

Nicht nur die Ausstattung der Türen und Fenster, sondern auch eine gute Beziehung zu den Nachbarn kann eine gute Prävention gegen Eindringlinge sein. Ist ein längerer Urlaub geplant, sollten Personen, die im unmittelbaren Umfeld wohnen, darum gebeten werden, den Briefkasten regelmäßig zu leeren und den Rasen zu schneiden. Auf diese Weise wird verhindert, dass das Eigenheim verlassen wirkt.
Wer seine Wohnung nur für einen Zeitraum von wenigen Stunden verlässt, kann auch seinen Fernseher aufgedreht lassen. Geräusche in Kombination mit Licht schrecken die meisten Einbrecher ab. Mittlerweile gibt es auch Geräte, welche das Lichtspiel simulieren. Der Vorteil solcher Produkte besteht darin, dass diese bereits um einen geringen Preis erhältlich sind und obendrein einiges an Stromkosten sparen.
Alleinstehenden und vor allem älteren Personen kann ein ausreichend großer Hund ein Gefühl von Sicherheit vermitteln. Dieser dient nicht nur als Alarmanlage, sondern stellt im Ernstfall auch eine effektive Verteidigung dar.
Wer sich an diese Ratschläge hält, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit alle Versuche von Fremden, sich Zutritt zur Wohnung zu verschaffen, abwehren können.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.