Das Residenzschloss Mannheim im Fokus

Der 1720 unter den Kurfürsten Carl Philipp und Carl Theodor mit Unterstützung bedeutender Künstler entstandene barocke Prunkbau Schloss Mannheim ist eigentlich für sich selbst schon ein Kunstwerk. Mit seinen mehr als 500 prächtig mit Gemälden, Gobelins und Statuen ausgestatteten Räumen und seinen riesigen Dimensionen galt es als „Krone der Kurpfalz“ und ist eine der größten Barockanlagen Deutschlands. Seit Anfang 2007 erstrahlt das Schloss in neuem Glanz. Das Schloss-Museum zeigt Exponate zur Geschichte des Schlosses und der in ihm residierenden Fürsten, darunter die Kabinettsbibliothek der Kurfürstin Elisabeth Auguste.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.