Robin Hood von Wixhausen gefunden

Bogenschießen

Beim Sägewettbewerb des Waldfestes heißt es „Kleiner Mann ganz groß!“

Gejubelt wurde viel am Waldfest in Wixhausen, das vom MGV Liederkranz und dem Sinfonischen Blasorchester der TSG Wixhausen gemeinsam veranstaltet wurde. Nicht nur die musikalischen Beiträge von Schüler-, Jugendblasorchester und Großem Orchester wurden mit viel Applaus bedacht, auch die Gewinner der beiden Wettbewerbe wurden lautstark gefeiert.
Dank der Spenden von Metzgerei Huck, Café Anthes (Fam. Lindemer), EDEKA nah und gut Volz und Getränke Schneider (Fam. Faustino) konnten jeweils die drei Erstplatzierten Gutscheine der Geschäfte entgegennehmen.
Die Bogenabteilung des Schützenvereins „Waidmannsheil“ e.V: Erzhausen trug das Turnier um den „Robin Hood von Wixhausen“ aus. 6 Pfeile gingen in die Wertung ein, wobei der letzte bei Ringgleichstand für die Entscheidung bei der Platzierung ausschlaggebend war. Am treffsichersten war Markus Wojts, der mit 54 Ringen im nächsten Jahr zur Titelverteidigung antreten kann. Ralph Becker und Mark Stephan kamen mit je 44 Ringen ebenfalls aufs (gedachte) Siegertreppchen. Die Top-Ten-Liste dieses Wettkampfs sowie ein paar Bilder sind auf der Homepage des Schützenvereins veröffentlicht.
Beim Sägewettbewerb ging es darum, von den bereitliegenden Ästen genau 250 g abzusägen. Als kleine Referenz war im Zelt ein Stück Holz aufgehängt, das jedoch 1111 g wog. Das beste Auge hatte am Ende einer der jüngsten Teilnehmer. Bennik Krämer verwies mit genau getroffenen 250 g Kirsten Seelig (248 g) und Saskia Wendel (247 g) auf die Plätze.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.