Fantastisch, schaurig, zauberhaft! Nachwuchs des Blasorchesters TSG Wixhausen bedankt sich für tolles Konzert

  Nachwuchs des Blasorchesters TSG Wixhausen bedankt sich für tolles Konzert

Das diesjährige gemeinsame Herbstkonzert des Schülerorchesters und des Jugendblasorchesters der TSG Wixhausen unter dem Titel „Ein Fantastisches Konzert“ war für die jungen Musiker eine besondere Gelegenheit ihr Können unter Beweis zu stellen und das Ergebnis von wochenlangem Üben und zahlreichen Zusatzproben zu präsentieren. Nach der gelungenen Eröffnung durch das Schülerorchester unter der Leitung von Julia Kaddatz, breitet sich Nebel aus und das Jugendblasorchester nimmt auf der liebevoll mit Fantasiegegenständen und Spinnenweben dekorierten Bühne Platz. Im dichten Nebel ertönt Michael Jacksons „Thriller“, es blitzt und eine düstere Stimme prophezeit die Auferstehung von Zombies und Werwölfen. Den Zuschauern scheint es gefallen zu haben. Matthias Joos führt weiter durchs Programm, es folgen die Kompositionen „The Witch and the Saint“ und „A Little Suite of Horror“, welche nicht ganz so schaurig, aber keineswegs weniger spannend sind. Anschließend dürfen die Zuschauer erstmal durchatmen – Pause.
Aber auch an der Kuchentheke treiben Zuckerspinnen und Fledermäuse ihr Unwesen. Und seit wann ist Sekt eigentlich grün? Es gongt, die Gäste nehmen wieder Platz, und ein Orchester betritt die Bühne. Doch keine Spur der jungen Musiker von vor der Pause. Geheimnisvolle Wesen mit langen Kapuzen-Umhängen, Fabelkreaturen mit bunten Haaren, Hexen & Elfen, Kopflose Kapuzengeister und Vogelscheuchen besetzen die Bühne unter der Leitung von Oberhexe Lisa Deußer. Zur Verwunderung der Zuhörer beherrschen auch diese Kreaturen ihre Instrumente erstaunlich gut. Zunächst erfolgt ein Ausflug nach Mittelerde, der Welt von Hobbits, Orks, Elben, Zwergen und vielen anderen Wesen aus der preisgekrönten Geschichte „Der Herr der Ringe“. Eine Verbündete der dirigierenden Hexe betritt die Bühne und ergreift das Mikrofon. Gesangs-Hexe Kathrin Lutz verwandelt den Saal in das zauberhafte Land von Oz. Sanfte Klänge zu „Over the Rainbow“ gefolgt von der emotionalen Musicalnummer „Frei und Schwerelos“ aus „Wicked“.
Kaum aus dem Land Oz zurück im Saal des Bürgermeister-Pohl-Hauses werden die Zuschauer in das nächste Fantasie-Land entführt. In „Narnia“ herrscht eine böse Hexe, welche es zu bezwingen gilt. Nachdem das Orchester auch diese Hürde gemeistert hat, sorgt eine nur zur Hälfte geglückte Zeitreise für Aufsehen. Zum Teil im Jahre 1797 aber gleichzeitig in der Gegenwart. Der Text von Goethe, die Idee der „Jungen Dichter und Denker“ und das Arrangement von Lisa Deußer ergeben einen Mix aus Blasorchester, Sprechgesang und klassischer Ballade. Kathrin und Benjamin Lutz, die grausig düstere Stimme aus „Thriller“ übernehmen den Sprechgesang begleitet vom fantastischen Jugendorchester.
Das sollte eigentlich der letzte Titel an diesem Abend sein, doch die Zuschauer wollen noch nicht gehen. „Time Warp“ ist die Zugabe, ein Song, der aus dem Musical „The Rocky Horror Show“ stammt und mit der dazugehörigen Verfilmung enorm an Beliebtheit gewonnen hat. Schluss – die Zuschauer stehen auf, aber sie applaudieren nur, anstatt den Saal langsam zu verlassen. Mit dem Pop-Klassiker „Funkytown“ der Gruppe „Lipps, Inc.“ verabschieden sich die Kreaturen auf der Bühne endgültig und kurz darauf erscheinen auch die Musiker aus der ersten Hälfte wieder unversehrt im Saal. Also alles noch mal gut gegangen!
Es war ein wirklich tolles Konzert, Schüler- und Jugendorchester bedanken sich bei allen Zuhörern für den Besuch und den Inhalt der Spendentuba. Es wäre schön, Sie auch bei einem der nächsten Auftritte begrüßen zu dürfen.
Weitere Informationen zum Blasorchester TSG Wixhausen finden Sie unter www.blasorchester-wixhausen.de und auf Facebook.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.