Mit Joey Kelly in die Pedale treten

Tour de Hessen: Teilnehmer der Benefiz-Rundfahrt wurden am Montagabend 13.02.2013 eingekleidet

Bensheim. Das Bensheimer Team Tour der Hoffnung tritt im Sommer wieder kräftig in die Pedale, um Geld in die Kasse für krebskranke Kinder zu erwirtschaften - jetzt bat die Mannschaft um Helmut Richter die Teilnehmer der "Tour de Hessen" zum Einkleiden. Zwar wollen die Sportler auf der Tour spartanisch leben und in den Ziel-Städten auch mit Sammelunterkünften vorlieb nehmen. Man will jedoch nicht auf ein einheitliches Outfit verzichten. Nicht zuletzt sollte der Tross, der von der Polizei und Begleitfahrzeugen eskortiert und vom DRK als Helfer in der Not begleitet wird, sich als Gruppe präsentieren. Die Teilnehmer erhalten eine einheitliche Radsportausrüstung mit Tour-Trikot und Hose, Radhandschuhen und Sporttasche. Übrigens: Noch sind Plätze bei der Tour de Hessen frei. Click here to find out more!

Nach der Anreise am 23. Juni setzt sich tags drauf der Tross in Kassel in Bewegung und will in drei Tagen die Strecke vom nördlichen in den südlichsten Zipfel Hessens schaffen. Die Etappen sind Richter zufolge weitestgehend unter Dach und Fach. Am 24. Juni führt die erste über 101 Kilometer von Kassel mit Zwischenstopps unter anderem in Fritzlar und Stadtallendorf nach Marburg. Tags drauf sind 113 Kilometer zurückzulegen. Die Route führt über Wetzlar, Oberursel, Bad Homburg, Bad Vilbel bis ins Offenbacher Fußballstadion - einer der Sponsoren hat für dort eine Überraschung angekündigt. Die dritte und letzte Etappe endet nach 61 Kilometern über flaches Land auf dem Bensheimer Marktplatz.

Promis sitzen mit im Sattel

Die Tour der Hoffnung wurde vor fast 30 Jahren in Gießen mit dem Ziel aus der Taufe gehoben, über die Sammlung von Spendengeldern krebskranken Kindern zu helfen. Rund 25 Millionen Euro kamen bis heute zusammen. Helmut Richter von dem Team Bensheim der Tour der Hoffnung rechnete vor, dass die 2004 gegründete südhessische Sektion rund 400 000 Euro erwirtschaftete. Bereits im Gründungsjahr erbrachte ein Schülerlauf 120 000 Euro, bei der Tour de Bergstraße 2009 kamen 150 000 Euro und bei der Tour de Melibokus vor zwei Jahren kamen 52 000 Euro in die Spendenkasse. Von dem Geld finanziert das Team Bergstraße der Tour der Hoffnung eine Arztstelle an der Kinderkrebsklinik in Heidelberg. Die Verpflichtung zur Finanzierung des Mediziners läuft über drei Jahre.

Ziel der Gruppe ist, auf den Zwischenstopps in angefahrenen Städten und Gemeinden Geld für krebskranke Kinder zu sammeln. In diversen Vortouren haben Helmut Richter und sein Team die Verantwortlichen in den Rathäusern kontaktiert. Man bat um gute Unterstützung bei dem Aufruf, die Radler mit Aktionen vor Ort wie mit einem Spendenlauf zu flankieren. Die Gelder sollen dem guten Zweck zukommen. Als Zugpferde sitzen Promis mit im Sattel. Biathletin Petra Behle hat bereits zugesagt, mitradeln zu wollen. Ebenso Joey Kelly. Falls es sein enger Terminkalender hergibt. Weitere Gespräche laufen. moni ©

http://www.tdh-bensheim.de/de/2013/presse/meldungen/2013-02-13-kelly.php

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen