Babenhausens Rot-Weisse Löwen II teilen sich nach guter Leistung die Punkte

Mit 30:30 (16:12) trennte sich die Handball-Reserve der SG Rot-Weiss Babenhausen und der TV Kleinwallstadt. Nach einer der besten Saisonleistungen mussten die Löwen in der letzten Sekunde jedoch noch den Ausgleich hinnehmen.

Mit dem TV Kleinwallstadt war der Tabellendritte zu Gast in Babenhausen. Für die Löwen war bereits vor der Begegnung klar, dass gegen diesen Gegner eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zu den letzten Spielen gezeigt werden muss, um am Ende etwas zählbares aus diesem Spiel mitzunehmen. Auch wenn am Anfang des Spiels noch das Abschlussglück fehlte (1:3), zeigten die Rot-Weissen, dass sie sich an diesem Tag viel vorgenommen hatten. In der Deckung gelang es ihnen immer wieder die Angriffe der Kleinwallstädter erfolgreich zu stören, und durch gutes Rückzugsverhalten das Tempospiel der Gäste zu unterbinden. Mit der hier gewonnen Sicherheit wurde auch das Angriffsspiel erfolgreich, die SG-Reserve konnte das Spiel zunächst ausgleichen und sich im weitren Verlauf sogar einen kleinen Vorsprung herausspielen (4:4/7:5/10:8). In der Schlussphase der ersten Halbzeit profitierten die Rot-Weissen von einigen Zeitstrafen gegen den TVK und konnten den Vorsprung in dieser Phase weiter ausbauen (16:12).

In der zweiten Halbzeit hatten die Löwen das Spiel zunächst weiter im Griff (17:12/19:16/23:18). Die sehr gut agierende Deckung forderte die Gäste immer wieder und schaffte es Ballgewinne zu erzielen, während im Angriff der Ball gut gespielt wurde und so immer wieder klare Torchancen herausgespielt wurden. Bis zum 28:23 in der 52. Minute sah es sehr gut für die SG-Reserve aus. Jetzt schlich sich aber etwas der Fehlerteufel ins Spiel und die Gäste konnten Fehlwürfe und technische Fehler im Gegenstoß mit Toren bestrafen. Zwei Minuten vor dem Ende stand es so 28:28. Die 29:28 Führung der SG beantworteten die Gäste jedoch umgehend, ehe Joshua Buchinger die Löwen ca. 20 Sekunden vor dem Schlusspfiff erneut in Führung brachte (30:29). Im letzten Angriff des TVK gelang es Joshua Buchinger zunächst noch den Ball herauszuspielen, allerdings ging dieser unglücklicherweise ins Seitenaus und nicht zu den Löwen. Nach dem Einwurf gelang es Denis Machado den Ballführer 15 bis 16m vom eignen Tor entfernt festzumachen. Mit noch knapp drei Sekunden zu spielen führten die Gäste den Freiwurf schnell aus und der anschließende Wurf fand dann irgendwie den Weg ins Tor zum Spielendstand von 30:30.

Es spielten: T. Breidling und F. Domic im Tor; D. Machado (4), J. Buchinger (8/6), P. Bohrer, M. Wallner (2), S. Weber (5), M. Dobler (2), L. Mai (1), N. Krause (1), A. Schlett (5), M. Maloul, H. Stoffel (2)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen