Löwinnen der SG Rot-Weiss Babenhausen mit Sieg gegen Michelbach

Ausgelassene Stimmung in der Kabine nach dem Sieg
  • Ausgelassene Stimmung in der Kabine nach dem Sieg
  • hochgeladen von Rolf Kreisel

Im Heimspiel gegen den TV Michelbach konnten die SG-Damen mit 27:16 (15:8) gewinnen, und damit den Negativtrend der letzten Spiele stoppen. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase schafften es die Damen mit zunehmender Spieldauer das Spiel zu kontrollieren, und schließlich auch verdient die zwei Punkte einzufahren.

Schon im Hinspiel taten sich die Löwinnen lange schwer mit der Spielweise der Gäste aus Michelbach, denn die Michelbacherinnen hielten lange den Ball und forderten die Abwehr immer wieder durch eins-eins Situationen. Da die SG-Damen aber wussten was auf sie zu kommt und sich dementsprechend vorbereitet hatten, konnten sie immer wieder den Angriff der Gäste stoppen. Allerdings taten sie sich selbst zunächst schwer mit dem eigenen Abschluss, was dazu führte, dass die Begegnung zunächst relativ ausgeglichen verlief (3:3). Erst nach und nach wurde der Abschluss sicherer und so konnte ein kleiner Vorsprung herausgespielt werden (6:3), der dann auch bis zur 22 Minute bestand haben sollte. Erst dann gelang es den Löwinnen konsequent Bälle in der Deckung zu erobern und diese Ballgewinne durch Tempospiel in Tore umzusetzen. Mit einem komfortablen 15:8 ging es in die Pause.

Nach der Pause gelang es den Rot-Weissen nicht an die konsequente Spielweise der Schlussphase der ersten Halbzeit anzuschließen. Ganz im Gegenteil. Träge und ohne Inspiration liefen sich die Löwinnen immer wieder in der Gästedeckung fest, während in der eigenen Deckung ebenfalls halbherzig agiert wurde. So konnten die Gäste Tor um Tor verkürzen (16:12). Langsam fingen sich die Rot-Weissen wieder und das Spiel verlief wieder ausgeglichener (18:14). Erst in der letzten Viertelstunde konnten die Löwinnen die Kontrolle wieder übernehmen, und schafften es in der Schlussphase erneut durch Tempospiel den Vorsprung wieder zu erhöhen. Am Ende stand ein verdienter 27:16 Sieg für die SG-Damen auf der Tafel.

Es spielten: S. Hoffert und L. Schaller im Tor; M. D’Alo Fonseca(2), J. Diehl (5), H. Lang (12/3), J. Minio (4), N. Braun, L. Nelhübel (1), M. Willand (2), M. Zwingler, M. Kovac, M. Grimm (1)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen