Ein Zeichen der Hoffnung
Musikalische Lichtvesper mit dem Friedenslicht aus Bethlehem

Oberzent-Beerfelden. Jedes Jahr wenige Tage vor Weihnachten wird das Friedenslicht in der Geburtsgrotte Jesu in Bethlehem von einem Kind entzündet. Als Zeichen der Hoffnung hat sich dieses Friedenslicht von einer kleinen Flamme zu einem strahlenden Lichtermeer ausgeweitet. Initiiert wird es seit 1986 vom ORF Linz, der bis heute das Licht in Bethlehem abholt. Seit mittlerweile 25 Jahren wird das Licht durch Pfadfinderinnen und Pfadfinder an alle „Menschen guten Willens“ als Symbol für den Frieden, für Wärme und Mitgefühl auch in Deutschland verteilt. In der Musikalischen Lichtvesper am Freitag, 20. Dezember um 19:30 Uhr erreicht das Friedenslicht auch die Evangelische Martinskirche in Beerfelden, das von den DPSG Pfadfindern vom Stamm St. Christophorus aus Michelstadt übergeben wird. Für die musikalische Gestaltung mit festlichen und besinnlichen Liedern sorgt der Evangelische Jugendchor unter der Leitung von Iris Thierolf.

Autor:

Marcel Albert aus Beerfelden

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.