Pfungstadt: „Der kleine Rabe Socke – Alles erlaubt?“ in Bensheim & Darmstadt

Bensheim: Kolpinghaus | Ricardo Sperlich und Patrizia Kasper stammen aus einer alten Puppenspielerdynastie.
1970 wurde es von Ricardos Großeltern, Roland und Sieglinde (geb. Sperlich) Dworschak, gegründet spielte das Gießener Puppentheater über 30 Jahre lang in ganz Deutschland.

Nun kommt es mit dem kleinen Rabe Socke -  "
„Der kleine Rabe Socke – Alles erlaubt?“

nach
15. März // Bensheim - Kolpinghaus // 16.00 Uhr
und
25. März // Darmstadt - Justus-Liebig-Haus // 15.00 Uhr

Mehr Infos: www.Giessener-Figurentheater.de


„Der kleine Rabe Socke – Alles erlaubt?“
Gießener Figurentheater

Die Bücher vom kleinen Raben Socke kennt mittlerweile jedes Kind. Seit über 20 Jahren bahnt sich der gefiederte kleine Frechdachs seinen Weg in die Kinderzimmer. Das Gießener Figurentheater bringt den frechen kleine Raben – der auch schon den Weg auf die große Kinoleinwand fand – nun live auf die (Puppen-) Bühne! Die Handlung orientiert sich dabei an dem Buch „Alles erlaubt?“ von Nele Moost (illustriert von Annett Rudolph), in der der kleine Rabe Socke lernen muss wie man brav ist. Aber immer brav sein? Das schafft keiner! – das zumindest denkt sich der kleine Rabe. Doch seine Freunde Eddi, Wolle, Löffel, Stulle und kleiner Dachs helfen Ihm dabei. Kenner der Bücher können sich auf tolle Bühnenbilder freuen, die direkt aus den Büchern stammen könnten. Auch die kindgerechten Figuren des Figurenbildners Norman Schneider könnten gerade erst aus den „Rabe Socke“- Büchern oder der gleichnamigen KIKA-Serie gesprungen sein.

Mit viel Spielfreude bewegen Patrizia Kasper und Ricardo Sperlich vom Gießener Figurentheater die Figuren über die Bühne und leihen Ihnen Ihre Stimmen. Die Zuschauer, besonders die Kinder, geraten dabei immer wieder in einen Dialog mit den Figuren und helfen dem kleinen Raben dabei brav zu werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.