„Meine Hoffnung und meine Freude…“ – Gemeindereferentin Susanne Fitz feiert 25-jähriges Sendungsjubiläum

Susanne Fitz, Gemeindereferentin in der katholischen Pfarrgemeinde Büttelborn, feierte den 25.Jahrestag ihrer Aussendung.
7Bilder
  • Susanne Fitz, Gemeindereferentin in der katholischen Pfarrgemeinde Büttelborn, feierte den 25.Jahrestag ihrer Aussendung.
  • hochgeladen von Markus Schenk

Susanne Fitz, Gemeindereferentin in der katholischen Pfarrgemeinde St. Nikolaus von der Flüe in Büttelborn, feierte am Sonntag, den 04. September ihr 25-jähriges Sendungsjubiläum. Da der eigentliche Jahrestag im Juni unmittelbar vor den Sommerferien lag, fand die offizielle Feier erst jetzt statt. Den Familiengottesdienst in der gut gefüllten Pfarrkirche, der unter dem Leitwort „Meine Hoffnung und meine Freude…“ gefeiert wurde, gestalteten der Kindergottesdienst- und der Bibelkreis. Gleichzeitig wurde in diesem Gottesdienst der neue Kommunionkurs eröffnet. Pfarrer Joachim Respondek und der Pfarrgemeinderatsvorsitzende Markus Schenk gratulierten Susanne Fitz im Namen der Pfarrgemeinde und überbrachten ihr Glückwünsche und ein Geschenk.
An den Gottesdienst schloss sich noch ein Empfang im Gemeindezentrum an. Dort hatten Gemeindemitglieder und Gäste die Gelegenheit der Jubilarin noch einmal persönlich zu gratulieren oder ihr weitere Geschenk zu überreichen. Der Festausschuss sorgte für kalte Getränke und Häppchen. Diese wurden von zahlreichen Gästen gerne angenommen.
Susanne Fitz ist seit 2004 in der Büttelborner Pfarrgemeinde als Gemeindereferentin tätig. Hauptschwerpunkt ist die Vorbereitung der Kommunionkinder auf die Erstkommunion. Dies hatte sie bereits seit 1991 als „Ehrenamtliche“ getan. Außerdem leitet noch den Kindergottesdienstkreis der Pfarrei. Kraft Amtes ist sie auch Mitglied im Pfarrgemeinde- und Seelsorgerat.
Darüber hinaus erteilt sie in Darmstadt und an der Büttelborner Grundschule katholischen Religionsunterricht. Seit einigen Jahren arbeitet sie auch als Trauerbegleiterin und vor einigen Wochen beendete sie eine Zusatzausbildung zur Notfallseelsorgerin im katholischen Dekanat Darmstadt.
In den Informationen des Bistum Mainz zum Berufsbild der Gemeindereferentin heißt es: „Gemeindereferentin oder Gemeindereferent ist ein hauptberuflicher pastoraler Dienst in der katholischen Kirche, der Frauen und Männern offen steht. In der Regel arbeiten Gemeindereferentinnen oder -referenten in Pfarreien und betreuen eigene Arbeitsgebiete.
Es geht bei allen Aufgaben um glaubwürdiges CHRIST-SEIN und um lebendige geschwisterliche Gemeinde.
Die vielseitige und anspruchsvolle Tätigkeit der Gemeindereferentin hat immer das Ziel, Menschen zu motivieren, zu ermutigen und zu befähigen, ihr Leben aus dem Glauben zu gestalten, miteinander zu teilen und immer wieder gemeinsam zu feiern.
Ihr Anliegen ist es, Menschen auf der Suche nach Gott zu begleiten und sie zum Engagement in der Kirche zu ermutigen. Gemeinsam mit anderen, mit haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern entwickelt sie Ideen, sie organisiert, fördert und begleitet Veranstaltungen vom Eine-Welt-Projekt bis zum Bibeltag.“

Autor:

Markus Schenk aus Büttelborn

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.