Pfarrgemeinderatswahl 2015: Endphase der Kandidatensuche

Unter dem Leitwort: „Mitverantwortung zählt! Mitdenken, mitmachen, mitwählen“, finden am 7. und 8. November 2015 in vier deutschen Bistümern, darunter auch im Bistum Mainz, die nächsten Wahlen zum Pfarrgemeinderat statt. Auch in der Katholischen Pfarrgemeinde St. Nikolaus von der Flüe mit ihren vier Ortsteilen (Büttelborn, Klein-Gerau, Berkach und Dornheim) sind dann alle Gemeindemitglieder ab dem 16. Lebensjahr zur Beteiligung an der Wahl aufgerufen.

Der Pfarrgemeinderat (PGR) ist ein Laiengremium, das in jeder katholischen Pfarrgemeinde von allen Gemeindemitgliedern ab dem 16. Lebensjahr für 4 Jahre gewählt wird. Er ist Ausdruck der gemeinsamen Verantwortung aller Gläubigen für die Kirche und die Seelsorge in der Gemeinde. Er ist an der Leitung der Gemeinde beteiligt und gestaltet das Leben und die Entwicklung der Pfarrgemeinde aktiv mit. Er trägt mit dem Pfarrer die Verantwortung für die seelsorgliche und caritative Arbeit in der Pfarrgemeinde und setzt inhaltliche und strukturelle Akzente. Dort kommen viele Begabungen, Interessen und Sichtweisen zusammen. Es braucht Mitglieder, junge wie alte, die einen strategischen Blick für die pastorale Arbeit haben, die über den eigenen Kirchturm hinausschauen. Es braucht aber auch Menschen, die darauf achten, dass etwas vor Ort Heimat gibt. Die PGR-Mitglieder geben der Kirche und dem Glauben ein Gesicht – ihr Gesicht.
Bis zum 10. Oktober 2015 haben die Gemeindemitglieder noch die Möglichkeit ihre Kandidatenvorschläge einzureichen oder über eine eigene Kandidatur nachzudenke. In den neuen Pfarrgemeinderat der Pfarrei St. Nikolaus von der Flüe werden sieben Kandidaten direkt gewählt. Damit eine gültige Wahl stattfinden kann, müssen mindestens 11 Gemeindemitglieder ihre Bereitschaft zu einer Kandidatur erklären. Einige Mitglieder des derzeit amtierenden PGR werden nicht mehr kandidieren, andere stellen sich erneut als Kandidat zur Verfügung. Der Pfarrgemeinde ist es bereits gelungen neue Kandidaten zu werben. Darunter auch Zwei für das Amt des Jugendsprechers / der Jugendsprecherin. Die Kandidatensuche läuft aber weiter, denn je mehr Kandidaten sich bereit erklären, umso besser. Wer kandidieren möchte benötigt nur: 1. Lust auf Mitgestaltung in der Kirche. 2. Freude am Glauben und Sorge für die Menschen. 3. Etwas Zeit.
Im Bistum Mainz sind Katholiken ab dem vollendeten 18. Lebensjahr wählbar. Sie müssen ordnungsgemäß zur Kandidatur vorgeschlagen sein und schriftlich ihr Einverständnis mit der Kandidatur erklärt haben. Die Kandidat/inn/en der Jugend sind bereits wählbar, wenn sie am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben. Entsprechende Formulare für den Kandidatenvorschlag liegen in den katholischen Kirchen in Büttelborn und Dornheim aus.
Im Aufruf der Büttelborner Pfarrgemeinde heißt es: „Helfen Sie mit und beteiligen Sie sich an der Kandidatensuche. Schlagen Sie Frauen und Männer vor, die Sie gerne im Pfarrgemeinderat sehen möchten und motivieren Sie diese, sich als Kandidaten zur Verfügung zu stellen. Prüfen Sie aber auch die Möglichkeit einer eigenen Kandidatur. Unsere Gemeinde braucht Menschen, denen die Kirche, der Glaube und unsere Gemeinde am Herzen liegen. Auch wenn letztlich für Sie eine Kandidatur nicht in Betracht kommen sollte, bitten wir Sie aber auf alle Fälle zur Wahl gehen, um Ihr Interesse an einer / unserer lebendigen Gemeinde zu dokumentieren. Denn Ihre Mitverantwortung zählt! Je mehr Gemeindemitglieder zur Wahl gehen, desto größer ist der Rückhalt für die gewählten PGR-Mitglieder. Unterstützen Sie uns deshalb als Kandidat oder als Wähler bei der PGR-Wahl im November 2015.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen