Büttelborner Trampoliner verlieren in der Oberliga

Lange Gesichter gab es am Sonntag bei Büttelborns Trampoliner nach der Oberliga-Partie gegen den TV Dillenburg und die SKV Mörfelden. Vor stattlicher Zuschauerkulisse unterlag die TV-Riege nach durchwachsener Leistung deutlich mit 308,2:321,0 und 308,2:314,7.

Ähnlich schwer wie diese beiden Niederlagen wiegen auch die Ergebnisse der Kontrahenten im Kampf um den Klassenerhalt. So konnten der TV Schaafheim und der SV Weiskirchen gegen die stark ersatzgeschwächte SG Frankfurt-Nied unerwartete Punktgewinne erzielen. Die Büttelborner stehen nun mit 4:8 Punkten und lediglich vier gewonnenen Durchgängen auf dem letzten Rang.

„Wenn der TV Schaafheim noch einmal punktet und wir gegen die SG Nied am kommenden Wochenende keinen Überraschungssieg einfahren, dann geht es runter in die Landesliga“, so Mirko Bott.

Beim Heimwettkampf am Sonntag schien die Büttelborner Doppel-Niederlage schon nach der Pflicht fast besiegelt. Der Rückstand auf die SKV Mörfelden betrug bereits satte sieben Punkte. Zwar hatte der TVB auf den TV Dillenburg nur gute zwei Punkte aufzuholen. Doch hier wusste man um die Stärke des Gegners in den beiden nun folgenden Durchgängen. Die Dillenburger turnten dann auch 115,5 Punkte und zogen den beiden Kreisvereinen davon.

In dieser ersten Kür schien es, als könnte Büttelborn noch einmal an Mörfelden herankommen. Obwohl Büttelborn unter Niveau turnte, ging diese zweite Runde mit 108,7:107,4 an den TVB.

Im letzten Durchgang hatte Büttelborn alle Chancen, zumindest den Kreisvergleich für sich zu entscheiden. Auf Mörfelder Seite hatten Janina Viebrock und Marisa Endres Pech, sie brachten nur wenige Übungsteile sicher ins Tuch. Und bis auf die wieder einmal glänzend aufgelegte Kim Rauenbusch turnte der Rest der Mörfelder Riege eher schwache Übungen. Doch der TVB wusste aus dieser Schwäche keinen Profit zu schlagen. Bei Celine Voos wurden nur sechs Sprünge gewertet und die sonst so sicheren Tim Döring und Melissa Baitinger hatten nicht ihren besten Tag erwischt. „Es war eine Parallele zur letzten Saison in Baunatal. Auch dort turnte Mörfelden nicht gut und wir waren einfach noch einen Tick schlechter“, bilanziert man abschließend im Büttelborner Lager

Autor:

Mirko Bott aus Büttelborn

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.