Interreligiöses Lernen
Besuch der Synagoge Darmstadt mit dem Religionskurs

Zusammen mit einer Lehramtspraktikantin und Herrn Marb besuchte der katholische Religionskurs Klasse 9/10 der Gutenbergschule die Synagoge in Darmstadt. Der jüdische Glaube hat in Darmstadt schon eine lange Tradition. Seit dem 17 Jh. bis in die 1930ziger waren Menschen jüdischen Glaubens ein Teil von Darmstadt. Nach der Schreckensherrschaft der Nationalsozialisten etablierte sich wieder Schritt für Schritt die jüdische Gemeinde in Darmstadt. 1988 wurde die neue Synagoge eingeweiht. Im Oktober 2003 wurde während der Bauarbeiten auf dem Gelände des städtischen Klinikums der Stadt Reste der 1938 zerstörten Synagoge freigelegt. Besucher können das Fundareal in einer Gedenkstätte der ehemaligen Liberalen Synagoge besichtigen. Seit einigen Jahren sind im Darmstädter Stadtgebiet Stolpersteine des Künstlers Gunter Demnig zu finden. Diese wurden im Boden vor Gebäuden eingelassen, an deren ehemalige Jüdische Bewohner lebten, die in der Zeit des Nationalsozialismus vertrieben oder ermordet wurden. Für die Jugendlichen konnten Rituale, Abläufe von Gottesdiensten und die symbolträchtige Ausstattung der Synagoge, in der Führung sehr gut vermittelt werden. Auch das ein Rabbi ein Lehrer und Jurist ist und kein klassischer Pfarrer oder Iman, weisen auf die Unterschiede in gelebten monotheistischen Religionen hin. So erfuhren die Schüler auch von der Gleichberechtigung von Mann und Frau in dieser Glaubensgemeinschaft. Aufgrund des eigenen Bewusstseins zu wissen, wo der eigene religiöse oder ethische Standpunkt ist, erwächst Verständnis und Toleranz. Die Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit e.V. setzt mit regelmäßigen Veranstaltungen dafür ein sichtbares Zeichen. Im Rahmen der Reihe „Interreligiöses Lernen“ dieses Kurses, wird im kommenden Schuljahr eine Moschee in Darmstadt besucht.

Autor:

Michael Haghos aus Darmstadt-Eberstadt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.