Die ersten sonnigen Tage im Biergarten genießen

Der Genuss von Alkohol in der Mittagspause ist nicht nur vielfach verpönt, sondern in zahlreichen Unternehmen sogar strikt verboten. Auch bei Geschäftsessen oder Tagungen verstößt man nicht gegen die Etikette, wenn man die Einladung zu einem Schluck Alkohol dankend ablehnt. Dies fällt umso leichter, da es heute geschmackvolle Alternativen gibt. So bedeutet das Etikett "alkoholfrei" beim Bier nicht mehr, auf Genuss verzichten zu müssen. Dank verfeinerter Herstellungsverfahren nähern sich die Alkoholfreien ihren alkoholhaltigen Pendants geschmacklich immer mehr an.

Frisch gezapft - aber ohne Alkohol

Somit erlebt das frisch gezapfte Pils eine Renaissance als Mittagsgetränk - allerdings wie beispielsweise von Bitburger nun mit 0,0 Prozent Alkohol. Es löscht den Durst, erfrischt und ist nicht so süß wie viele Softdrinks. Allerdings kommt es auch auf die Herstellung an: Einige Brauereien stellen auch heute noch alkoholfreie Biere her, indem sie den Gärprozess recht früh unterbrechen - das Bier kann somit nicht sein volles Aroma entwickeln. Zudem verbleibt dann viel Zucker im Bier, und das Getränk hat relativ viele Kalorien.

Andere Brauereien setzen auf ein alternatives Verfahren: Hierbei wird das Bier ganz normal wie ein Premium-Pils gebraut. Der Alkohol wird erst anschließend unter Vakuumeinfluss bei niedrigen Temperaturen entzogen - während die typischen Aromen erhalten bleiben. Das Bitburger Alkoholfrei 0,0 Prozent beispielsweise wird auf diese Weise gebraut und liegt weit unter dem Alkoholgehalt von 0,5 Prozent, den viele "alkoholfreie" Biere noch aufweisen.

Wenige Kalorien

Der Zuckergehalt ist bei dieser Herstellungsweise gering, dafür enthält das Getränk dieselben wertvollen Mineralien und Vitamine wie sein alkoholhaltiger "Bruder". Mit nur 26 Kilokalorien pro 100 Gramm ist das Alkoholfreie ein erfrischender Genuss, den viele Sportler zum Aufladen der Akkus nach einem intensiven Training zu schätzen wissen. Und was nach dem Sport guttut, kann auch für die zweite Hälfte des Arbeitstags neue Kräfte bringen.

--- Daten/Fakten oder Kurztext ---
Mit den ersten wärmenden Sonnenstrahlen laden auch die Biergärten wieder zum Verweilen ein, ob am Wochenende nach einer ausgedehnten Radtour oder mittags, wenn man in gemütlicher Runde mit netten Kollegen die Arbeitspause an der frischen Luft verbringt. Gerade hier ist das alkoholfreie Bier die richtige Wahl. Es beeinträchtigt nicht die Leistungsfähigkeit für den Rest des Arbeitstags. Ganz abgesehen davon, dass sich auch das zweite oder dritte Glas genießen lässt, ohne die eigene Fahrtüchtigkeit zu beeinträchtigen. (djd/pt)

--- Bildunterschrift für Bild 1 ---
Ein alkoholfreies Bier lässt sich in der Mittagspause gemeinsam mit Kollegen genießen.
Foto: djd/Bitburger

--- Bildunterschrift für Bild 2 ---
Gebraut nach dem traditionellen deutschen Reinheitsgebot und frisch gezapft: So schmeckt es auch mit 0,0 Prozent Alkohol.
Foto: djd/Bitburger

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen