Historische Ausstellung in Darmstadt-Eberstadt

Abendmahlskelch 1506, gestiftet von Philipp von Frankenstein
2Bilder
  • Abendmahlskelch 1506, gestiftet von Philipp von Frankenstein
  • Foto: M. Müller
  • hochgeladen von Elke Riemann

Der Geschichtsverein Eberstadt/Frankenstein lädt ein zu einer Historischen Ausstellung vom 14. April bis zum 4. Mai 2012 in den Eberstädter Rathaussaal, Darmstadt-Eberstadt, Oberstraße 11, mit den Themen
"Vor 350 Jahre - Frankensteiner Land wird hessisch" und "Eberstadt 75 Jahre bei Darmstadt"
Auf neun Groß-Tafeln wird die Geschichte Eberstadts vom späten Mittelalter bis heute durch Bilder dargestellt und mit Texten erläutert. Angefangen wird mit Erinnerungen an die Frankensteiner, die durch Wappen und Grabdenkmälern nicht nur auf der Burg Frankenstein sondern auch in den Kirchen von Eberstadt (siehe Bild) und Nieder-Beerbach Spuren hinterlassen haben. Auch bei Kirchenrechnungen und Visitationsberichten, in den Kirchenbüchern niedergeschrieben, stößt man auf ihren Namen. Anhand von Karten auf einer Tafel wird deutlich, welches Territorium die Frankensteiner besaßen, bis sie nach langen Steitigkeiten 1662 ihre Herrschaft an den Landgrafen von Hessen verkauften. Die Entwicklung Eberstadts nach dem Dreißigjährigen Krieg hat eine Tafel zum Thema. Auch Goethes Eintrag in sein Tagebuch über seine Anwesenheit in Eberstadt wird gezeigt. Wichtige Themen weiterer Tafeln sind die Eingemeindung Eberstadts zu Darmstadt 1937 unter der NS-Diktatur und die Entwicklung als Stadtteil Darmstadts.
In Vitrinen werden Originalurkunden wie die Kaiserurkunde mit Siegel vom Verkauf 1662, die Dorfordnung von 1555, Münzen der Zeit, gefunden in Eberstadt, und der von Philipp von Frankenstein 1506 gestiftete Abendmahlskelch (siehe Bild) mit Taufschale und Taufkanne.
Zusammengestellt und gestaltet wurde die Ausstellung von Friedrich Wilhelm Knieß und Erich Kraft.
Die ÖFFNUNGSZEITEN der Ausstellung im Eberstädter Rathaussaal:
Mo. - Fr. von 14.00 - 20.00 Uhr, sowie Sa. und So. von 10.00 - 20.00 Uhr
Jeweils um 18.00 Uhr findet eine kurze Führung statt.
Weitere Informationen zu Veranstaltungen im Jubiläumsjahr und Näheres zum dreitägigen Burgfest im August unter
www.eberstadt-frankenstein.de

Abendmahlskelch 1506, gestiftet von Philipp von Frankenstein
Grabplatte Johanns I von Frankenstein, 1401
Autor:

Elke Riemann aus Darmstadt-Süd

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.