Ehrenamt lohnt sich
"Sport-BuddYs" der Gutenbergschule

2Bilder

Cinzia und Paul ist vor drei Jahren aufgefallen, dass in den Pausen, bedingt durch die örtlichen Gegebenheiten, es zu Konflikten rund um den Basketballkorb oder den Bolzplatz kam. Sie entwickelten die Idee, die Turnhalle in der Pause als eine weitere Spielfäche mit einzubeziehen. In ihrem Konzept der Umsetzung war ein wesentlicher Gedanke, dass Förder -, Haupt-, Real-, und Gymnasialschüler gemeinsam diese Spielpausen gestalten und verbringen. So entschloss man sich für alle 5ten Klassen, einmal die Woche in einer Pause in der schuleigenen Turnhalle, sich sportlich zu betätigen. Cinzia und Paul entwickelten ein entsprechendes Regelwerk und machten in den Klassen Werbung dafür. Das Projekt wurde äußerst positiv angenommen. Im Schnitt besuchen 25 Schüler regelmäßig dieses Angebot, bei dem Völkerball, Brennball, Fußball und andere Mannschaftsspiele gespielt werden.In dieser Zeit verschwinden alle Gegensätze von Herkunft, Bildung und Sprache. Gelebte Gesamtschule ist das Motto.
Aufgrund des großen Andrangs wurde das Pausenangebot auf Klasse 6 erweitert. Eine Entzerrung und Beruhigung auf dem Schulhof war und ist spürbar.Den beiden Schülern fiel aber auf, dass nur überwiegend Jungen das Angebot wahrnehmen. Ganz im Sinne der Genderthematik hatte beide Schüler auch hier eine Lösung. Es gibt einen reinen "Mädchentag". So verzichten die beiden nun an mehreren Tagen auf ihre Pause, um ein Gelingen zu ermöglichen. Ihr Projekt wurde weiterhin in der Gesamtkonferenz und der
Fachschaft Sport vorgestellt und seit Beginn von Hannes Marb begleitet.
Weiterhin war es für sie ein Anliegen im Nachmittagsbereich die Fitnessbox AG neu zu struktieren. Aufgrund der großen Anmeldezahlen entwickelten sie einen entsprechenden Zirkel und arbeiten in Kleingruppen mit den Schülerinnen und Schülern. Hier entstand auch ein Film darüber, der unter YouTube „Kinder- und Jugendechte in Eberstadt“ zu sehen ist.
Es zeigt sich hier ganz deutlich, welche Kraft und Innovation in einer Modellschule für Kinderrechte zu finden ist und wie Schüler mit ihrem ehrenamtlichen Engagement einer Schule Profil geben.

Autor:

Michael Haghos aus Darmstadt-Eberstadt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.