Kuratorium für den VKKD gegründet

Der Vorstand und das Kuratorium des VKKD, v.l.: Fritz-Georg von Ritter (Geschäftsführer und Schatzmeister
VKKD), Dr. Kai Beckmann (Geschäftsleitung Merck), Prof. Dr. med. Georg Frey (1. Vorsitzender des Kuratoriums,
Ärztlicher Leiter Klinik Darmstadt), Dr. Jutta Buchhold (Vorsitzende VKKD), Nancy Graf (Stellvertretende
Vorsitzende des Kuratoriums, Geschäftsführung Agentur be a part), Oberbürgermeister Jochen Partsch, Dr.
Reiner Buchhold (stellvertretender Vorsitzender), Armin Niedenthal (Vorstand bauverein
  • Der Vorstand und das Kuratorium des VKKD, v.l.: Fritz-Georg von Ritter (Geschäftsführer und Schatzmeister
    VKKD), Dr. Kai Beckmann (Geschäftsleitung Merck), Prof. Dr. med. Georg Frey (1. Vorsitzender des Kuratoriums,
    Ärztlicher Leiter Klinik Darmstadt), Dr. Jutta Buchhold (Vorsitzende VKKD), Nancy Graf (Stellvertretende
    Vorsitzende des Kuratoriums, Geschäftsführung Agentur be a part), Oberbürgermeister Jochen Partsch, Dr.
    Reiner Buchhold (stellvertretender Vorsitzender), Armin Niedenthal (Vorstand bauverein
  • Foto: msh
  • hochgeladen von Redaktion mein südhessen

Darmstadt. Der Verein für KREBSKRANKE und CHRONISCH KRANKE KINDER Darmstadt / Rhein-Main-Neckar e.V. begleitet nun seit fast 30 Jahren krebskranke und chronisch kranke Kinder sowie deren Eltern mit psychosozialer, familientherapeutischer und organisatorischer Hilfe. Den Mitarbeitern ist es wichtig, die Familie in der schwierigen Zeit so gut es geht zu betreuen.
Als weiteres Organ konnte der VKKD nun auch ein Kuratorium ins Leben rufen. Am 5. September trafen sich zur konstituierenden Kuratoriumssitzung Vertreter des Vereinvorstands (Dr. Jutta Buchhold, Dr. Reiner Buchhold, Fritz-Georg von Ritter und Bernd Maas) mit sechs von sieben Gründungsmitgliedern des Kuratoriums. Oberbürgermeister Partsch und weitere Persönlichkeiten aus der Region werden dem Kuratorium ein Gesicht geben und sollen als Botschafter des Vereins über die jahrelange ehrenamtliche Arbeit berichten. Neben Privatpersonen ist es auch Unternehmen aus der Region ein Herzensanliegen, den Verein zu unterstützen.
Für den Verein arbeiten aktuell fünf Mitarbeiterinnen in den Bereichen Beratungsstelle, Psychomotorik, Psychosozialer Dienst, Musiktherapie und Büro. Dabei ist der Verein vollständig auf die Spendenbereitschaft der Bevölkerung angewiesen. Weitere Informationen über den Verein, seine Aktivitäten und Spendenmöglichkeiten finden Sie auf www.http://krebskranke-kinder-darmstadt.de/. (msh)

Autor:

Redaktion mein südhessen aus Darmstadt-Süd

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.