Südhessisches Bündnis "Gemeinsam gegen Altersrmut von Frauen"
"Mit uns ist zu rechnen!"

Nach wie vor verdienen Frauen wesentlich weniger als Männer. Die Lohnlücke zwischen den Geschlechtern liegt immer noch bei 21 Prozent. Der geringere Lohn und frauenspezifische Lebensläufe (mit Kindererziehung, Teilzeit, befristeten Stellen, Versorgung von Angehörigen) wirken sich gravierend auf die Alterssicherung aus. Die Rentenlücke zwischen Männern und Frauen liegt in Deutschland bei 46 Prozent. Dass muss sich ändern.

Zu diesem Thema sprechen: Prof. Dr. Uta Meier-Gräwe, ehemalige Professorin für Haushaltsökonomie und Familiensoziologie an der Universität Gießen und Ursula König-Schneyer, Landesvertreterin der Frauen im Sozialverband VdK Hessen-Thüringen: Was verursacht die Benachteiligung der Frauen im Arbeitsleben und bei der Rente. Und weshalb tut sich trotz vieler „Gleichstellungs-Rhetorik“ in unserer Gesellschaft so wenig, um die materielle Situation von Frauen zu verbessern.

Mit der Frage, was sich tun muss, kommt die Grundrente zur tut Diskussion. Nach den Fachbeiträgen gibt es Raum für Fragen und Beiträge aus dem Publikum am Montag, 4.11.2019, um 18.30 Uhr, (Einlass 18.00 Uhr) im Saal der evangelischen Friedensgemeinde Darmstadt, Landgraf-Phillips-Anlage 63, Darmstadt.

Autor:

Heinrich Ruhemann aus Darmstadt-Süd

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.