Katholische Betriebsseelsorgerin Südhessen apelliert in Rüsselsheim
Appell zugunsten der Belegschaft der Rhenus/SCR GmbH

Die massiven Strukturveränderungen bei Opel sind folgenschwer – unternehmensintern, aber auch für Belegschaften und die Beschäftigten der Zulieferbetriebe. Aktuell betroffen ist erneut die Belegschaft der Rhenus/SCR GmbH.

Der Respekt gebietet es, geleistete Arbeit wertzuschätzen, und die Kolleginnen und Kollegen nicht billig abzuspeisen.  An die Akteure in Wirtschaft und Politik wird appelliert, ihre soziale Verantwortung ernst zu nehmen und dafür zu sorgen, dass Arbeitsplätze erhalten werden oder - wenn dies nicht gelingt - sozialverträgliche existenzsichernde Lösungen für die Beschäftigten zu finden. Die Menschen haben Wertschätzung und Respekt vor geleisteter Arbeit verdient. Diese drückt sich in der Höhe der Abfindung und einem fairen und sozialverträglichen Sozialplan aus wie auch in der Schaffung neuer beruflicher Perspektive durch Qualifikation.

Die Katholische Betriebsseelsorge Südhessen und das katholische Dekanat Rüsselsheim bieten dem Betriebsrat und den Beschäftigten unsere Unterstützung an und lassen nicht darin nach, darauf zu drängen, dass zumal bei schwierigen betrieblichen Herausforderungen die Sorge um den Menschen im Vordergrund steht. Ingrid Reidt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen