CFI Kinderhilfe und Brigitte Zypries (MdB) engagieren sich gegen Kinderarmut

Größte, international tätige Kinderhilfsorganisation im Wahlkreis forciert Wasserprojekt im Kongo und will 80.000 Leben retten

Am Mittwoch, den 19. September 2012 wurden im Anschluss an die CFI-Online Umfrage, „Stopp Kinderarmut – schenke Hoffnung“, symbolisch die Stimmen von CFI Unterstützern an die Bundestagsabgeordnete, Frau Brigitte Zypries, überreicht. Damit verbunden ist die Bitte an Frau Zypries, sich auch weiterhin aktiv gegen Kinderarmut einzusetzen.

„Die Arbeit der CFI Internationale Kinderhilfe schätze ich sehr“, so Frau Zypries. „Nachhaltige Hilfe zur Selbsthilfe ist wichtig um den Ursachen von Kinderarmut entgegenzuwirken. Mit ihren weltweiten Projekten ermöglicht die CFI Waisen und Kindern in Not eine reelle Chance auf ein selbstbestimmtes Leben.“

Neben vielen Menschen aus ganz Deutschland sprachen sich auch Prominente für aktive Hilfe und konkrete Maßnahmen gegen Kinderarmut aus und befürworteten die Arbeit der CFI. Dazu zählen u.a. Comedian Bülent Ceylan, Schauspielerin Annette Frier, der Darmstädter Oberbürgermeister Jochen Partsch und viele mehr.

Kinderarmut ist kein neues Thema in den Medien, trotzdem bleibt weltweit die Zahl der Kinder, die darunter leiden, unverändert hoch. Armut äußert sich in finanzieller Not mit all ihren Folgen: Unterernährung, Krankheit, Ausschluss von Bildung, unhygienische Verhältnisse, Unsicherheit, Gewalt, Kriminalität, Kinderarbeit und Prostitution. Um das Bewusstsein in der Öffentlichkeit erneut auf das Thema zu lenken, startete die CFI Internationale Kinderhilfe Deutschland mit Sitz in Darmstadt im Internet diese Online-Umfrage.

Beispielhaft dafür stellt die CFI nun ein konkretes Projekt in der Demokratischen Republik Kongo vor. Im Ost-Kongo sterben täglich etwa 1.500 Menschen an verschmutztem Wasser und vermeidbaren Krankheiten. In dieser Region liegt auch eines der von CFI unterstützten Kinderdörfer. Der Bau eines Wasserleitungssystems soll für ausreichend Trinkwasser sorgen und die Gesundheit und Lebensqualität von etwa 80 000 Menschen verbessern. „Um das Projekt zu realisieren, benötigen wir ca. 80.000 EUR“, so der Geschäftsführer, Achim Wolters. „Ob jung oder alt, Privatperson oder Firma, wenn wir gemeinsam anpacken, dann können wir Hoffnung schenken. Deshalb lade ich unsere Nachbarn aus Darmstadt ein, mich zu kontaktieren um gemeinsam Ideen zu entwickeln.“

Weitere Informationen sind erhältlich unter www.cfi-kinderhilfe.de oder telefonisch unter 06151 – 91 83 550.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen