Darmstädter SEzession
Sezession (hoch) n – Positionen zeitgenössischer Kunst

Bild: „Stellstück – Landschaft" schuf Werner Neuwirth 2018 und zeigt es in der Ausstellung "Sezession hoch n".
  • Bild: „Stellstück – Landschaft" schuf Werner Neuwirth 2018 und zeigt es in der Ausstellung "Sezession hoch n".
  • Foto: © Darmstädter Sezession
  • hochgeladen von Iris Vollmann

Bis zum 11. August ist im Designhaus Darmstadt die Gruppenhausstellung „Sezession (hoch) n" mit Positionen zeitgenössischer Kunst der Darmstädter Sezession zu sehen. Die Schau ist Teil des Jubiläumfestivals „Den Bogen spannen".

„Beim Potenzieren wird ein Faktor wiederholt mit sich selbst multipliziert. Wie oft die Basis als Faktor auftritt, wird durch den Exponenten angegeben. Wenn wir uns auf die Zahl der Faktoren nicht festlegen, schreiben wir „a hoch n". Bezugnehmend auf diese mathematische Regel vergegenwärtigt die Werkschau die ganze Vielfältigkeit der künstlerischen Haltungen und Arbeitsansätze der Mitgliedschaft. Im Rahmen dieser Zielsetzung finden wir eine medienübergreifende Ausstellungskomposition, in der Zeichnungen, Fotografien, Videoarbeiten, Malerei, Collagen, Reliefs, wetterempfindliche Skulpturen und alle anderen denkbaren und nicht denkbaren Ausdrucksformen gleichermaßen ihren Platz finden.

Mit Werken von: Anna Holzhauer, Bernhard Jäger, Franz Baumgartner, Helmut Werres, Kurt Wilhelm Hofmann, Jens Trimpin, Michael Sell, Peter Ruehle, Ruben Aubrecht, Siegfried Kreitner, Till Augustin, Werner Neuwirth, Willes Meinhardt, Susanne Ritter, Barbara Eitel, Bärbel Dieckmann, Klaus Staudt

Über das Festival „Den Bogen spannen“
100 Tage Ausstellungen und Austausch, Veranstaltungen und Führungen, Lesungen und Konzerte – das Jubiläumsfestival der Darmstädter Sezession ist eine Feier der Künste. Viele der 23 Ausstellungen in Darmstadt, Frankfurt und Berlin sind von den Kunstschaffenden selbst kuratiert. Geschäfte in der Darmstädter Innenstadt stellen ihre Schaufenster für Kunstpräsentationen zur Verfügung. Kunstrouten führen zu Skulpturen und Plastiken im öffentlichen Raum, sind Ausgangspunkte für Spaziergänge und Ausflüge. Die Darmstädter Sezession spannt den Bogen über 100 Jahre an 100 Tagen mit 100 Programmpunkten und Exponaten von mehr als 150 Künstlern. Das vielseitige, umfangreiche und neuartige Festivalkonzept zeigt geballt die Schaffenskraft der eigenständigen Künstlervereinigung: www.denbogenspannen.de

Autor:

Iris Vollmann aus Darmstadt-Süd

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.