Zauberhafter Advent ein sensationeller Konzertabend

Benefizkonzert Zauberhafter Advent 2017
Am 16 Dezember fand im Bürgerhaus Siedelsbrunn das Benefizkonzert Zauberhafter Advent zur Unterstützung des Namaste Nepal Projects statt.
Das Konzert wurde von Musikern aus Deutschland und Österreich musikalisch gestaltet.
Die Musikpalette reichte von Schlager über Volksmusik, Popp, Klassik bis hin zu Musical.
Gleich zu Beginn wurden die Gäste bereits vor der Halle von einer Lichtshow empfangen.Im Foyer des Bürgerhauses präsentierte sich das Namaste Nepal Project mit einem Info und Verkaufsstand.
Der erste Teil des Abends gehörte den Schlagern etc.
In der Pause servierte der Kooperationspartner das Kloster Buddhas Weg ein reichhaltiges abwechslungsreiches vegetarisches Buffet.
Unter den Gästen befanden sich viele welche zuvor noch nie ein vegetarisches Buffet genossen hatten. Auch diese waren von der Vielfalt und dem Geschmack sehr positiv angetan.
Der zweite des Konzertabends gehörte der Advents- und Weihnachtsmusik.
Das Konzert wurde am Ende von den Gästen als ein einmaliges Musikerlebnis gelobt. Viele sagten sieseien froh das man im Odenwald auch mal ein etwas anderes und dazu ein so hochwertiges Konzert geboten bekommen hat.
Die Künstler boten jeder seine eigene Musikrichtung, was dem Gesamten einen abwechslungsreichen und unterhaltsamen Rahmen verliehen hat.
Lorena Lenz die charmante Sängerin bot den sanften leichten Schlager und traf damit auch gleich zu Anfang den richtigen Funken , welcher sofort auf das Publikum übersprang.
Daniela Urich die Kaiserin des österreichischen Schlagers wie man die sympathische Sängerin aus dem Salzkammergut auch nennt. Daniela mit ihrer Glocken reinen Stimme servierte den Gästen Musik aus Musical, Schlager und Klassik, unterstützt jeweils mit der entsprechenden Garderobe.
Kim Jana die junge Sängerin aus erbach überzeugte bei ihrem ersten offiziellen Auftritt mit Ave Maria auf italienisch das Publikum und dazu noch mit diesem schweren Titel.
Acarina das Ösi Powergirl aus Oberösterreich brachte mit ihrem Elan das Publikum in derartige Stimmung, das diese es nicht mehr auf ihren Stühlen hielt und sofort aktiv die Sängerin unterstützte.
Gert Emig der Odenwald Tiroler war an diesem Abend als einziger männlicher Vertreter der wahre Hahn im Korb, er verbindete mit seiner Harmonika in gekonnter Weise stets die einzelnen Interpretinnen.
Gert hatte das schwere Los er musste immer wieder zwischen den einzelnen Sängerinnen auftreten und der Abwechslung gerecht zu werden.
Der Organisator des Abends Heinz Müller war an diesem Abend neben der Aufgabe des Moderators im Smoking auch als Schneemann und Nikolaus bei verschiedenen Lied Beiträgen auf der Bühne tätig.
Alles in allem war dieses Konzert perfekt durchorganisiert und lässt in Verbindung mit dem sehr positiven Feedback, auf weitere Konzerte dieser Art im Odenwald hoffen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt