Erstes Vorbereitungstreffen „Global Strike Darmstadt“

Weltweit streiken seit Monaten Schüler*innen für eine Kehrtwende in der Klimapolitik. Hunderttausende junge Menschen haben es geschafft, die Klimafrage zu der derzeit zentralen gesellschaftlichen Auseinandersetzung werden zu lassen. - Immer mehr Menschen identifizieren sich mit der globalen Bewegung für Klimagerechtigkeit und werden selbst aktiv. Sie fordern CO2-Steuern, einen Verzicht auf Plastik, blockieren Kohlebagger oder Kreuzfahrtschiffe. Sie nehmen ihre Zukunft selbst in die Hand und verwerfen eine Politik, die weiter auf Wirtschaftswachstum setzt und durch einen grünen Anstrich die sozialen und politischen Folgen nur abmildert und hauptsächlich in den globalen Süden verlagert. - Die Dringlichkeit den Klimawandel und die irreversiblen Folgen und globalen Verwerfungen zu stoppen, ist anscheinend vielen Menschen bewusst. Denn es ist nicht fünf vor, sondern bereits fünf nach zwölf.

Fridays for future und andere Klimagerechtigkeitsgruppen rufen am 20.9.2019 um 18.00 Uhr im hoffart Theater Darmstadt.zu einer Global Strike Aktionswoche bis zum 27.9. auf.  Der Global Strike ist in mehrerlei Hinsicht eine Reaktion auf die Folgen des Klimawandels und der dahinter liegenden Politik des grenzenlosen
Wachstums auf Kosten des globalen Süden.

Wir sehen daher Streiks, Demonstrationen, Kundgebungen, inhaltliche
Veranstaltungen, Flashmobs, Aktionen des zivilen Ungehorsam oder andere
Aktionen innerhalb des vereinbarten Konsens in einem Zusammenhang. In unserem Konsens sind wir unteilbar. - Näheres vom Climate Justice Darmstadt <www.fb.com/climatejusticedarmstadt>.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen