Paritätischer Wohlfahrtsverband kritisiert Zunahme von Armut trotz Arbeit

G.Heß im Bundestag

Der Paritätische Wohlfahrtsverband hat im Armutsbericht vor zunehmender Armut in Deutschland gewarnt. Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Verbandes, erklärte: "Wir haben Armut auf Rekordniveau. Wir hatten noch nie so viele von Armut bedrohte Menschen wie im Jahr 2011 nach der Vereinigung - bei gleichzeitig sinkenden Arbeitslosenraten. Das ist ein Hinweis darauf, dass wir unsere guten Arbeitslosenstatistiken erkaufen mit Niedriglöhnen, mit prekären Beschäftigungsverhältnissen, sprich mit dem, was wir "working poor" nennen. Arm trotz Arbeit. Das ist das Phänomen, das Deutschland durchzieht, was unsere Gesellschaft wirklich umkrempelt."

Autor:

Gido Heß aus Reichelsheim

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.