Hilfe für die Pflege zu Hause

Hauskrankenpflegekurs beim Caritasverband Darmstadt

Leroy Petig liegt im Pflegebett - bis es soweit war ist Rainer Deppe, Dienststellenleiter der Caritas Sozialstation, stellenweise auch schon etwas die Puste ausgegangen. Zunächst einmal musste Leroy vom Stuhl ins Bett gebracht werden. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Rainer Deppe seinen Hauskrankenpflegekursbesuchern alle zeigen möchte und auf Nachfragen wiederholt er die ein oder andere Methode nochmals, so war es schon ein Kraftakt bis diese Übung abgeschlossen ist.

Zweimal die Woche trifft sich die interessierte Gruppe am Schlossgartenplatz 5 um eineinhalb Stunden Unterstützungs- und Hilfeangebote zu erfahren, welche die Pflege zu Hause erleichtern.

Ganz unterschiedlich sind die Motive, warum die Teilnehmer den Kurs besuchen. Mutter und Tochter kommen gemeinsam. Sie möchten sich frühzeitig informieren, um im Falle eines Falles vorbereitet zu sein. Bei anderen ist es schon konkret: der behinderte Sohn, die Eltern oder ein Partner werden zu Hause gepflegt. Wiederum andere Motive hat eine Teilnehmerin, die nach gesundheitlich bedingter Pause zurück in den Pflegeberuf einsteigen möchte. Alle erfahren hier Dinge, die im praktischen Einsatz sehr hilfreich sind.

Theoretisches Wissen und praktische Übungen wechseln sich an zwölf Kursabenden ab. Die zunehmenden Belastungen der häuslichen Krankenpflege werden ausführlich besprochen ebenso die Probleme in der Pflege mit beispielsweise Verwirrten, Demenzkranken oder Schlaganfallgeschädigten.

Die Teilnehmer haben viele Fragen, dafür nimmt sich der Leiter der Caritas Sozialstation Darmstadt viel Zeit. „Es ist enorm wichtig, dass man weiß, wie man es richtig macht. Ich habe hier so viel gelernt, “ so ein Teilnehmer, der auch den regen Austausch in der Gruppe sehr wichtig findet.

Dank des ehrenamtlichen Engagements des Studenten der Pflegewissenschaft Leroy Petig kann Rainer Deppe den Teilnehmern die Grundpflege im Bett praxisnah vorführen und erklären. Viele Tipps gibt er dabei mit auf den Weg: Raum gut zubereiten, Schmuck ausziehen und immer Blickkontakt mit dem Patienten haben, er zeigt verschiedene Lagerungen, gibt Tipps fürs Haare waschen und die Mundpflege und zeigt, wie Kompressionsstrümpfe angezogen werden.

Um 20:30 Uhr gehen die Teilnehmer mit vielen neuen Eindrücken und gelernten Techniken nach Hause. Am 7. April endet dieser Kurs, doch im Herbst wird ein neuer angeboten.

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt. Anmeldungen bitte telefonisch oder schriftlich an:

Caritas Sozialstation, Schlossgartenplatz 5, 64289 Darmstadt
Tel: 06151/ 7 40 26.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen