Lebenslanges Lernen: Weiterbildung in Unternehmen wird immer wichtiger

Bei der Digitalisierung und Globalisierung handelt es sich um zwei zentrale Kernentwicklungen, welche die Wirtschaft auf der gesamten Welt nachhaltig verändern. Der rasante Fortschritt bringt dabei zahlreiche Herausforderungen für Unternehmen aller Branchen mit sich. Doch auf welche Art verändert die Entwicklung eigentlich genau die geschäftlichen Abläufe und wie können sich Firmen darauf vorbereiten?

Neue Technik erfordert neue Kompetenzen!

Durch die zunehmende Technisierung von Prozessen in Unternehmen wandelt sich ebenfalls das Anforderungsprofil in Bezug auf das Personal. Da die Arbeit von morgen maßgeblich durch die Unterstützung von digitalen Systemen geprägt sein wird, gewinnt technisches Know-how im IT-Bereich immer mehr an Bedeutung. Die Implementierung von intelligenten Techniken ist für Unternehmen ein wichtiger Punkt im Zusammenhang mit dem zukünftigen Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit. Trotz des immer höher werdenden Automatisierungsgrades bilden dabei auch in der Zukunft Menschen nach wie vor das Rückgrat von Industrie- und Dienstleistungsunternehmen. Da die Bedienung von moderner Digitaltechnik zwingend spezialisiertes Fachwissen voraussetzt, ist gut ausgebildetes Personal für Firmen schon heute absolut wichtig für das zukünftige Überleben.

Welche Rolle spielt dabei die Globalisierung?

Bereits seit einigen Jahrzehnten wächst die globale Weltwirtschaft immer weiter zusammen, wobei dieser Prozess vor allem in der jüngsten Vergangenheit stark an Tempo aufgenommen hat. So führen immer mehr Unternehmen ihre Geschäfte mittlerweile auf der internationalen Ebene aus. Insbesondere das hohe Absatzpotenzial auf neuen Märkten sowie die Möglichkeit der Expansion sind hierbei entscheidende Faktoren. Jedoch ist der Wettbewerb auf der globalen Ebene deutlich härter als auf lokalen Märkten, da auch die internationale Konkurrenz nicht schläft. Weil es sich bei der Digitalisierung um einen weltweiten Trend handelt, entsteht hier ein enormer Entwicklungsdruck. Denn nur wer seinen Betrieb so effizient wie möglich gestaltet, kann sich langfristig auf dem umkämpften Weltmarkt durchsetzen. In diesem Zusammenhang sind intelligente Fabriken absolut notwendig, da sich mit ihrer Hilfe Prozesse auf revolutionäre Art und Weise optimieren lassen.

Wie beeinflusst die Entwicklung das Verständnis von Bildung?

Aufgrund der hohen Entwicklungsgeschwindigkeit im digitalen Bereich stoßen traditionelle Ausbildungsmethoden häufig an ihre Grenzen. So kann es schnell passieren, dass bereits wenige Jahre nach einer Ausbildung im IT-Bereich völlig neue Innovationen und Verfahrensweisen entwickelt werden, die im Zuge der Lehre nicht behandelt wurden. Beispielsweise zählen Zeiträume von 2 Jahren und mehr in der Computertechnik als sehr lange Zeitspanne, nach deren Ablauf große Teile des Wissens und der Technik als veraltet angesehen werden. Diese Tatsache macht kontinuierliche Fortbildungen zu einer zwingenden Voraussetzung für den unternehmerischen Erfolg. So ist es gut vorstellbar, dass es sich zum Beispiel bei einer Weiterbildung zum Web-Developer, SAP-Berater oder Systemadministrator zukünftig um einen lebensbegleitenden Prozess handelt, der aber auch enormes Zukunftspotenzial schafft.

In welchen Bereichen sind Weiterbildungen dieser Art besonders von Bedeutung?

Prinzipiell sind regelmäßige Weiterbildungen langfristig in allen Bereichen notwendig, in denen digitale Systeme zur Anwendung kommen. Während aktuell vor allem die großen Unternehmen der deutschen Leitindustrien sich mit dem Einsatz von intelligenter Verfahrens- und Produktionstechnik auseinandersetzen, werden zwangsläufig auch Betriebe aus anderen Branchen von dieser Entwicklung betroffen sein. So wird digitales Know-how beispielsweise auch für klein- und mittelständische Unternehmen aus der Dienstleistungsbranche immer relevanter. Wer hier rechtzeitig handelt und das Wissen seiner Mitarbeiter dem aktuellen Kenntnisstand anpasst, kann sich daher einen echten Vorteil gegenüber der Konkurrenz erarbeiten.

Was gibt es abschließend zum Thema zu sagen?

Wie sich zeigt, lassen sich die Herausforderungen in Bezug auf die Digitalisierung und Globalisierung durch gezielte Weiterbildungsmaßnahmen zuverlässig meistern. Wichtig ist hierbei, dass die Fortbildung dabei einem langfristigen Konzept folgt und nicht nur auf punktuellen Lösungen basiert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen