Darmstadts Ruderer holen in Heidelberg 7 Siege

Neptuner im blauen Boot im Zweikampf
3Bilder
Wo: RC Neptun, Darmstadt auf Karte anzeigen

Am vergangenen Wochenende nahm die Rennmannschaft des RC-Neptun Darmstadt bei der Regatta in Heidelberg mit großem Erfolg teil.

Bei 15 gestarteten Rennen legten die Darmstädter Athleten 7 mal am Siegersteg an, erkämpften fünf mal einen 2. Platz und drei mal einen 3. Platz.

Dabei stachen besonders die Doppelzweier der 15-16-jährigen Junioren heraus. Dominik Türsan und Jannik Riedel waren an beiden Tagen nicht zu schlagen und fuhren eindrucksvoll mit großem Abstand zum übrigen Feld über die Ziellinie. Felix Zanger und Hermann Maier konnten ebenfalls an beiden Tagen ihre Gegner hinter sich lassen und komplettierten die Darmstädter Dominanz in dieser Bootsklasse.

Schwieriger war es dann schon im Leichgewichts-Doppelzweier der gleichen Altersklasse, in der Sebastian Kirschner mit seinem Flörsheimer Partner Janis Seidenfaden, in Renngemeinschaft an den Start gingen. Hier gab es am Samstag ein Bord-an-Bord Rennen über die gesamten 1500m Renndistanz, das erst im Schlussspurt von unserem Boot für sich entschieden werden konnte.
Dafür fiel das Ergebnis am Sonntag dann doch klarer für die junge Renngemeinschaft aus und der Sieg konnte bei Streckenhälfte schon herausgerudert werden.
Einen weiteren Sieg konnte Margarita Maier im Mädchen-Einer der 14-Jährigen erringen.

Sebastian Kirschner startete gemeinsam mit seinem Vereinskameraden Marvin Larisch auch im Leichtgewichts-Eier. Hier konnten beide am Samstag jeweils einen zweiten Platz herausrudern, mussten dann aber am Sonntag im Lauf der Besten des Vortages, gegeneinander rudern. Hier konnte sich Sebastian Kirschner knapp vor Marvin Larisch auf den zweiten Platz rudern.

Ein besonderes Highlight war das Rennen des schweren Doppelvierers mit Felix Zanger, Dominik Türsan, Jannik Riedel und Hermann Maier. Hier ging es an beiden Tagen gegen den starken Heidelberger Doppelvierer, der bei der Internationalen Münchner Regatta auf den vorderen Plätzen zu finden war.
Das Darmstädter Boot kämpfte verbissen und stemmte sich vom Start weg gegen die technisch hervorragend rudernden Heidelberger, aber diese zogen nach der 500m-Marke Stück für Stück davon und lagen im Ziel zwei Bootslängen vor unserem Boot. Die weiteren Gegner aus Mannheim und Ulm wurden weit abgeschlagen.

(Text von Demir Türsan, Trainer + 2. Vorsitzender)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen