Der Traum geht weiter – Lilien siegen bei SGE II

Der SV Darmstadt 98 hat am Samstagnachmittag (7.) das Auswärtsspiel bei der Bundesligareserve der Frankfurter Eintracht mit 3:2 (3:0) gewonnen. Sven Sökler, Uwe Hesse und Oliver Heil brachten die Lilien auf die Siegerstraße. Für die Mainstädter trafen Ex-Lilienspieler Elia Soriano und Dustin Ernst.

Die Lilien erwischten einen Start nach Maß. Nach nur 38 Sekunden köpfte Sven Sökler den Ball nach einer Flanke von Yannick Stark zum 1:0-Führungstreffer für die Lilien ins Tor der kleinen Adler. Der Schlussmann der Eintracht, Erman Muratagic sah dabei nicht gut aus. In der Folge spielten die Lilien sehenswerten Offensivfußball und erarbeiteten sich Chance um Chance. Sascha Amstätter schoss einen Freistoß haarscharf über das Tor (14.) und Daniele Toch fehlte nach einer schönen Kombination über Sascha Amstätter und Sven Sökler etwas die Kraft im Abschluss (19.). Zuvor hatte die Eintracht ihre einzige Möglichkeit in Durchgang eins, doch Daniel Di Gregorios Freistoß strich knapp am Lilientor vorbei. In der 24. Minute belohnten sich die Lilien für ihren tollen Tempofußball mit dem 2:0. Sven Sökler schickte Uwe Hesse auf die Reise, der mit einem Weltklasse-Heber den Eintracht-Keeper überlupfte. Nur vier Minuten darauf eine ähnliche Situation. Dieses Mal bediente bediente Sökler Daniele Toch, doch dieser brachte den Ball nach seinem 30 Meter-Solo nicht im Tor unter. Knapp zehn Minuten vor dem Pausenpfiff erhöhte Oliver Heil auf den 3:0-Halbzeitstand, erneut unter Mithilfe des Frankfuter Schlussmanns.

Nach dem Wechsel war den Lilien das extrem hohe Tempo des ersten Spielabschnitts anzumerken. Frankfurt wurde aggressiver und der SVD zog sich etwas zurück. Di Gregorio scheiterte gleich nach Wiederbeginn mit seinem 18-Meter-Schuss nur knapp. In der 55. Minute köpfte dann Ex-Lilienspieler Elia Soriano zum 1:3-Anschlusstreffer ins Tor. Fortan rannte die SGE an, konnte sich aber keine nennenswerten Chancen herausspielen. Die Lilien hingegen verlegten sich aufs Kontern, was aber auch keine großen Möglichkeiten einbrachte. Eine Viertelstunde vor Abpfiff wurde es dann noch mal richtig spannend, als Ernst den Ball aus 18 Metern zum 2:3 ins Lilientor schlenzte. Am Ende spielte es der SV 98 aber clever zu Ende und hatte durch Toch in der 89. Minute noch mal eine Riesenchance, doch sein Schuss strich knapp über den Winkel. Damit geht der Aufstiegstraum der Lilien weiter und nach der 3:4-Niederlage von Hessen Kassel steht der SV 98 erstmals in dieser Saison an der Tabellenspitze.

Stimme zum Spiel:
Kosta Runjaic (SV 98):
Wir haben heute eine sehr gute erste Halbzeit gesehen mit einer auch in der Höhe verdienten Pausenführung. In der zweiten Hälfte hätten wir uns fast selbst um die Früchte gebracht. Wir müssen lernen mit der Führung umzugehen und unser Spiel weiterspielen. Eintracht Frankfurt war eine spielstarke Mannschaft, die nach dem Seitenwechsel ihr Gesicht waren wollte und auf Schadensbegrenzung aus war. Wir haben es danach nicht mehr geschafft, aus der Ordnung heraus die entstandenen Räume zu nutzen und nachzulegen. Dennoch Glückwunsch an meine Mannschaft, nach der harten Arbeit der letzten Monate hat sie sich den Erfolg verdient. Jetzt gilt es am kommenden Freitag im Heimspiel gegen den FSV Frankfurt (13.05. / 19.30 Uhr / Anm. d. R.) nachzulegen. Ganz wichtig wird dabei die Unterstützung unserer Fans sein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen