Lilien gelingt Auswärtscoup in Wiesbaden

Der SV Darmstadt 98 gewann am Dienstagabend (16.) nach einer überzeugenden Vorstellung mit 1:0 (1:0) beim Aufstiegsfavoriten SV Wehen Wiesbaden. Den Treffer des Tages erzielte vor 5300 Zuschauern – darunter 2000 aus Darmstadt – Danny Latza nach feiner Vorarbeit von Rudi Hübner in der 38. Spielminute. Damit rückt der SV 98 auf den siebten Tabellenplatz in der 3. Liga vor.

Der Gastgeber nahm zu Beginn das Heft in die Hand und versuchte die Lilien unter Druck zu setzen. Die erste Wehener Chance durch Orlando Smeekes vereitelte Jan Zimmermann (7.). Danach kam der SV 98 besser in die Partie und Rudi Hübner köpfte in der 13. Minute nach einer Wölk-Ecke den Ball knapp am Tor vorbei. In der Folge entwickelte sich ein kampfbetontes Hessenderby. Torchancen blieben jedoch Mangelware. Nach gut einer halben Stunde kamen die Lilien immer besser ins Spiel und zweimal gefährlich vor das Wehener Tor, doch Danny Latza (30.) und Uwe Hesse (34.) scheiterten jeweils an Michael Gurski. Darmstadt blieb weiter am Drücker und Sascha Amstätter verzog nur haarscharf gegen seinen alten Verein (36.). Zwei Minuten später wurde der SVD für seine Angriffsbemühungen belohnt. Kevin Wölk bediente Rudi Hübner mit einem sehenswerten Diagonalpass, der spielte den Ball direkt in die Gasse zu Danny Latza, der dem Keeper keinerlei Chance ließ. Nach diesem Traumtor passierte nichts Wesentliches mehr und es ging mit der Führung für die Lilien in die Kabine.

Direkt nach der Pause wurde es gleich wieder gefährlich im Strafraum der Gastgeber. Marcus Steegmann verfehlte mit seinem Flugkopfball nur knapp den Kasten. Die Wehener versuchten nun den Druck zu erhöhen, kamen aber gegen die gut gestaffelte Lilienhintermannschaft zu keinen Torszenen. In der 53. Minute sorgte Latza mit seiner Direktabnahme aus 18 Metern nach einer Ecke von Wölk für einen Raunen unter den gut 2000 Lilienfans, die die Runjaic-Elf in die Landeshauptstadt begleiteten, doch die Kugel strich knapp über den Kasten. Nur drei Minuten später senkte sich das Spielgerät nach einem Schlenzer von Wölk knapp hinter das Tor. In der Schlussviertelstunde warfen die Gastgeber noch einmal alles nach vorne, doch der sichere Lilienschlussmann Jan Zimmermann parierte zweimal gegen Zlatko Janjic (76./80.) und so blieb es am Ende beim verdienten Sieg des SV 98.

Stimmen zum Spiel:
Kosta Runjaic (SV 98):
"Das war heute ein besonderes Spiel für mich und einige Spieler aus unserer Mannschaft, die ebenfalls bereits beim SV Wehen Wiesbaden gearbeitet haben. Vor ein paar Monaten haben wir hier noch gegen die 2. Mannschaft der Wehener gespielt, heute besiegen wir die Großen. In der ersten Halbzeit war mein Team von Anfang an präsent und ist dann verdient in Führung gegangen. Auch nach dem Wechsel waren wir lauffreudiger und haben die schöneren Kombinationen gezeigt. Man hat gesehen, dass sich unsere Mannschaft weiterentwickelt hat. Am Ende ein verdienter Sieg, der nicht selbstverständlich war."

Gino Lettieri (Wehen Wiesbaden):
"In der ersten Halbzeit gab es kaum Torchancen. Das Spiel hat zwischen den Strafräumen stattgefunden. Wir waren nicht richtig da und agierten zu hektisch. Wir haben nicht gut gespielt. Der Sieg für Darmstadt ist ohne Frage verdient, sie waren immer einen Tick schneller und haben den Ball besser laufen lassen."

http://www.sv98.de/teams/1_mannschaft/spielplan/spielbericht.htm?cfc_league_fe%5BmatchId%5D=25717&cHash=ad1367049f

Autor:

SV Darmstadt 98 aus Darmstadt-Süd

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.