Unentschieden gegen harmlose Regensburger

In einer von den Lilien überlegen geführten Partie mussten sich die 98er am Ende mit einem 1:1 (1:0) zufrieden geben. Bereits in der ersten Spielminute brachte Kevin Wölk den SV 98 in Führung. In der 71. Spielminute glich Tobias Schweinsteiger per Foulelfmeter aus.

Bereits nach 40 Sekunden hatten die 8200 Zuschauer im Stadion am Böllenfalltor Grund zum Jubeln. Nach einem Ballverlust der Gäste aus Regensburg setzte sich Uwe Hesse auf der Außenbahn schön durch und bediente Kevin Wölk mustergültig, sodass dieser nur noch einschieben musste. Von der Führung beflügelt machten die Lilien das Spiel und ließen hinten kaum Chancen zu. Einzig bei Standardsituationen kamen die Gäste vor das von Jan Zimmermann gehütete Tor der 98er. Richtig gefährlich wurde es für das Tor von Jahn Regensburg in der 45. Spielminute. Zuerst schoss Matthias Heckenberger einen Freistoß an den Pfosten, dann landete der Kopfball von Marcus Steegmann nur an der Latte und den abprallenden Ball versenkte Danny Latza im zweiten Versuch im Kasten, doch der Linienrichter entschied zum Erstaunen der Zuschauer auf Abseits und so ging es mit der 1:0-Führung in die Halbzeit.

Auch im zweiten Spielabschnitt hatten die Lilien mehr vom Spiel und hielten die Regensburger gut vom eigenen Kasten fern. In der 63. Spielminute jubelten die Zuschauer erneut, nach einer schönen Kombination von Julian Ratei und Uwe Hesse grätschte Marcus Steegmann den Ball über die Linie, doch wieder war die Fahne des Assistenten oben, wieder soll es Abseits gewesen sein. Vier Minute später dann die Riesenchance für den SVD auf 2:0 zu erhöhen. Uwe Hesse setzte sich stark gegen seine Gegenspieler durch und ging allein auf Gästekeeper Michael Hofmann zu und wollte dann den mitgelaufenen Heckenberger bedienen, doch der Ball kam zu ungenau und Heckenbergers Schuss ging am Kasten vorbei. Kurz darauf dann der Schock für die Lilien. Nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum entschied Schiedsrichter Florian Steuer auf Elfmeter und zeigte Andreas Gaebler die rote Karte. Den Strafstoß versenkte Tobias Schweinsteiger ohne Probleme (71.). In den letzten Minuten der Partie konnte keine der beiden Mannschaften das Tor des Gegners noch einmal in Gefahr bringen und so müssen sich die Lilien mit dem unglücklichen Unentschieden gegen den Tabellenführer zufrieden geben.

Stimmen zum Spiel:
Markus Weinzierl (Regensburg):
"Zu aller erst möchte ich Darmstadt zu dieser guter Leistung gratulieren. Wir haben den Start des Spiel verschlafen und konnten uns kaum Chancen erarbeiten. Wir haben dann das Spiel mit dem Elfmeter gedreht und fahren zufrieden nach Hause."

Kosta Runjaic (SV 98):
"Heute kam der Tabellenführer mit einer bisher erstaunlichen Bilanz. Wenn man in der ersten Minute in Führung geht, ist das Spiel leichter zu gestalten. Wir haben dem Gegner sehr gut Stand gehalten und hatten heute die bessere Bilanz. Uns ist es in Folge allerdings nicht gelungen nachzulegen. Wenn man oben steht, erzielt man aus einer Halbchance einen Treffer. Wir sind nicht zufrieden, denn wir wollten unbedingt gewinnen, und hätten das nach dieser guten Leistung auch verdient gehabt. Es wäre heute ein mehr als verdienter Sieg gewesen."

http://www.sv98.de/teams/1_mannschaft/spielplan/spielbericht.htm?cfc_league_fe%5BmatchId%5D=25729&cHash=b6d1427a15

Autor:

SV Darmstadt 98 aus Darmstadt-Süd

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.