Baustart in Riedstadt: Arbeiten der Telekom zum neuen Highspeed-Netz

Von links nach rechts: die beiden Stadträte Frank Fischer und Wilhelm Wald, die Regio-Managerin der Telekom für den Breitbandausbau Simone Remdisch, Stadtrat Richard Kraft, Bürgermeister Werner Amend und Telekom-Projektleiter Thomas Hanzen. (Foto: Stadt Riedstadt)
Riedstadt. Gute Nachrichten für Riedstadt: die Telekom wird den Vorwahlbereich 06158 von Riedstadt mit den Stadtteilen Goddelau, Wolfskehlen und Leeheim mit schnelleren Internetanschlüssen versorgen. Das Unternehmen wird dabei in mehreren technischen Abschnitten vorgehen. Rund acht Kilometer Glasfaser und 27 Multifunktionsgehäuse werden dafür sorgen, dass nach Abschluss des Ausbaus rund 4.600 Haushalte von Geschwindigkeiten bis zu 100 MBit/s profitieren werden.
Im Vergleich zu einem bisherigen VDSL-Anschluss (Very Highspeed Digital Subscriber Line) verdoppelt sich das maximale Tempo beim Herunterladen auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s). Beim Heraufladen vervierfacht sich das Tempo sogar auf bis zu 40 MBit/s. Das hilft beim Austausch von Dokumenten, Fotos und Videos über das Netz. Das neue Netz wird so leistungsstark sein, dass Telefonieren, Surfen im Internet und Fernsehen gleichzeitig möglich sind.

„Die Ansprüche der Bürgerinnen und Bürger an ihren Internet-Anschluss steigen ständig", sagt Werner Amend, Bürgermeister von Riedstadt. "Deshalb freuen wir uns, dass Riedstadt mit den Stadtteilen Goddelau, Wolfskehlen und Leeheim jetzt vom Ausbau-Programm der Telekom profitiert. So wird unsere Stadt als Wohn- und Arbeitsplatz noch attraktiver."

Simone Remdisch, Regio-Managerin für den Breitbandausbau in der Region Mitte der Telekom Deutschland, freute sich, dass sich die Telekom einmal mehr als verlässlicher Partner der Kommunen beweist.

„Mit der neuesten Internet-Technik machen wir Riedstadt zukunftssicher.
Der Ausbau erfolgt schnell und ohne Kosten für die Stadt“, sagte sie.
Laut Remdisch sind die Planungen, dank der guten Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung, abgeschlossen, jetzt kann gebaut werden.
Die für den Ausbau eingesetzten Auftragnehmer der Telekom werden mit Hochdruck an der pünktlichen Inbetriebnahme Ende Oktober arbeiten.

Der Ausbau von Riedstadt ist Teil der Telekom-Breitbandoffensive:
Allein bis Ende 2015 hat das Unternehmen rund zwölf Milliarden Euro in die Infrastruktur in Deutschland investiert. Dadurch werden rund zwölf Millionen zusätzliche Haushalte schnellere Internet-Anschlüsse nutzen können.
Die Kosten für den Ausbau in Riedstadt trägt die Telekom. Die Stadt unterstützt die Telekom durch die zeitnahe Erteilung der notwendigen Genehmigungen.

Die neuen Angebote der Telekom
Wer sich für einen der neuen Anschlüsse interessiert, der kann sich im Netz unter www.telekom.de/breitbandausbau-deutschland, über die kostenlose Hotline 0800 330 3000 oder im Telekom Shop sowie bei den örtlichen Vertriebspartnern der Telekom über Verfügbarkeit, Geschwindigkeiten und Tarife informieren und vorab registrieren lassen. (Deutsche Telekom AG)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.