International Justice Mission
Wir setzen ein Zeichen gegen Sklaverei und Menschenhandel

„Du bist frei, doch Millionen Menschen sind unfrei!“ Mit dieser Aussage machen Aktivistinnen und Aktivisten in ganz Deutschland am Freitag, den 18. Oktober anlässlich des Europäischen Tags gegen Menschenhandel auf Sklaverei aufmerksam. Noch nie gab es so viele Slaven wie heute. Darüber sollen Bürgerinnen und Bürger aufgeklärt werden. Die Organisatoren engagieren sich ehrenamtlich für die Menschenrechtsorganisation International Justice Mission (IJM), die sich weltweit gegen Sklaverei und Menschenhandel einsetzt.

Laut der internationalen Arbeitsorganisation werden weltweit über 40 Millionen Menschen in Sklaverei festgehalten. Sie werden in Fabriken, Bordellen, Haushalten und auf Booten festgehalten, ausgebeutet und missbraucht. Die meisten Menschen in Sklaverei leben in Asien, doch auch in Deutschland werden Menschen versklavt. Außerdem sind wir durch den Konsum von importierten Produkten mit dem Thema verbunden. Besonders in Computern, Smartphones, Kleidung, Kakao und Fisch aus bestimmten Regionen kann Sklavenarbeit stecken.

„Ich mache bei #Unfrei mit, weil es für mich schwer zu ertragen ist, dass so viele Menschen darunter mehr als 10 Millionen Kinder in Sklaverei ausgebeutet werden“, erklärt Traudel Schellenschläger von der IJM-Ortsgruppe in Darmstadt.

Im Rahmen der Aktion werden Armbänder mit der Aufschrift #frei verteilt, um ein Zeichen zu setzen. Politiker und Prominente unterstützen die Aktion zusätzlich auf Social Media, indem sie ein Foto von sich mit dem Armband posten.

Initiator der Kampagne ist IJM Deutschland e. V. (Berlin), der unabhängige deutsche Zweig der Menschenrechtsorganisation International Justice Mission (IJM). Über 49.000 Menschen konnte IJM bereits aus Sklaverei und Unterdrückung befreien. Neben der finanziellen Förderung von weltweiten Projekten gegen Sklaverei möchte IJM Deutschland die Gesellschaft, Politik und Wirtschaft aufklären und im Kampf gegen Sklaverei mobilisieren.

Mehr Informationen zur Aufklärungskampagne #unfrei: www.unfrei.info und International Justice Mission: www.ijm-deutschland.de



International Justice Mission Deutschland e. V. Christburger Str. 13| D - 10405 Berlin | Tel. 030 24 63 69 00|info@ijm-deutschland.dewww.ijm-deutschland.de| Bankverbindung Berliner Volksbank |IBAN DE69 1009 0000 2555 1110 05 | BIC BEVODEBB |Vertreten durch Dietmar Roller| Registergericht Amtsgericht Frankfurt am Main | Registernummer VR 14345

Autor:

Traudel Schellenschläger aus Alsbach-Hähnlein

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.