Das perfekte Steak anbraten

Ein schönes, saftiges Steak, das auf der Zunge zergeht, können Sie nicht nur im Steakhaus genießen. Auch zu Hause gelingt Ihnen das perfekte Steak, wenn Sie auf die richtige Pfanne, die richtige Temperatur und die richtige Garzeit achten. Grundvoraussetzung ist jedoch das Steak selbst. Alles beginnt schon beim Kauf.

Die richtige Pfanne

Die richtige PfanneNicht jede Pfanne eignet sich für Steak. Es zahlt sich aus, für eine hochwertige Pfanne etwas mehr Geld auszugeben. Am besten eignet sich eine Grillpfanne, da das Aroma am ehesten an das Röstaroma vom Grill herankommt. Die Pfanne mit dem typischen Rillenmuster sorgt auch dafür, dass das Fleisch außen scön knusprig wird.

Die Pfanne sollte hohe Temperaturen aushalten. Entscheiden Sie sich für eine beschichtete Pfanne, können Sie auf Fett verzichten. Eine Beschichtung ist jedoch kein Muss, wenn Sie Butterschmalz zum Braten verwenden. Eine Pfanne aus Gusseisen ist gut geeignet. Eine handgegossene Pfanne hat weniger Lufteinschlüsse und ermöglicht eine gleichmäßigere Wärmeverteilung.

Die perfekte Temperatur

Damit Ihr Steak gelingt, kommt es auf die perfekte Temperatur an. Das Fleisch sollte Zimmertemperatur haben. Sie sollten es daher ungefähr 30 Minuten vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen. Die Pfanne sollte richtig heiß sein.

Das ist gewährleistet, wenn sie eine Temperatur von mindestens 180 Grad Celsius erreicht hat. Erst dann sollten Sie das Fett in die Pfanne geben. Ist das Fett richtig heiß, legen Sie das Steak hinein. Nur bei einer derart hohen Temperatur können sich Röststoffe bilden, die für die knusprige Konsistenz des Steaks verantwortlich sind.

Das richtige Fleisch ist das A und O

Beim Kauf des Fleisches sollten Sie darauf achten, dass es zart marmoriert ist und eine feine Struktur hat. Welche Art von Steak Sie wählen, hängt von Ihrem persönlichen Geschmack ab. Geeignet sind Rumpsteak, Rib-Eye-Steak mit kleinem Fettauge, das mächtige T-Bone-Steak mit einem kleinen Filetstück und dem typischen T-förmigen Knochen, aber auch Rinderfilet. Das Steak sollte mindestens 2 Zentimeter dick sein. Hat das Steak einen Fettrand, sollten Sie ihn einschneiden, damit sich das Steak in der Pfanne nicht wellt.

So braten Sie Ihr Steak

Bevor Sie das Steak braten, sollten Sie es trockentupfen. Das Steak braten Sie im heißen Fett von jeder Seite etwa eine Minute lang an, damit sich die Poren schließen. Nach dem Anbraten schalten Sie auf mittlere Hitze herunter. Für das weitere Vorgehen kommt es darauf an, wie Sie das Steak bevorzugen, um die passende Bratzeit zu wählen:

  • Rare - noch weitere 2 Minuten pro Seite
  • Medium - noch weitere 3 Minuten pro Seite
  • Well done - noch weitere 5 Minuten pro Seite

Das fertige Steak können Sie nun von beiden Seiten würzen. Damit sich der Geschmack optimal verteilt, sollten Sie es in Alufolie einwickeln und noch ungefähr 5 Minuten ruhen lassen.

Autor:

Alexander Singer aus Darmstadt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.