Bewegungsparcours in Seeheim eingeweiht

Wer sich körperlich betätigen will, kann das nun auch auf dem Villnave d’Ornon-Platz. Auf Initiative des Seniorenbeirats ist ein Bewegungsparcours errichtet worden. Alle Sportgeräte konnten durch Spenden finanziert werden. Von links nach rechts: Bernd Dietrich (Vorsitzender Seniorenbeirat), Carsten Hoffmann (GGEW AG), Olaf Kühn (Bürgermeister), Frank Cornelius (Fraport), Eckart Giese und Holger Göttmann (TV Seeheim), Klaus Loem (Vorsitzender Seniorenvertretung), Petra Berlepp und Renate Hufnagel (Sparkasse
2Bilder
  • Wer sich körperlich betätigen will, kann das nun auch auf dem Villnave d’Ornon-Platz. Auf Initiative des Seniorenbeirats ist ein Bewegungsparcours errichtet worden. Alle Sportgeräte konnten durch Spenden finanziert werden. Von links nach rechts: Bernd Dietrich (Vorsitzender Seniorenbeirat), Carsten Hoffmann (GGEW AG), Olaf Kühn (Bürgermeister), Frank Cornelius (Fraport), Eckart Giese und Holger Göttmann (TV Seeheim), Klaus Loem (Vorsitzender Seniorenvertretung), Petra Berlepp und Renate Hufnagel (Sparkasse
  • hochgeladen von Karsten Paetzold

Vor zahlreichen Zuschauern und geladenen Gästen wurde kürzlich der
1. Bewegungsparcours auf dem Villenave-d´Ornon-Platz in Seeheim eingeweiht.
Es handelt sich dabei um vier Geräte und ein Standortschild mit Anweisungen.

Bürgermeister Olaf Kühn äußerte sich in seiner Begrüßung erfreut über das Projekt und dankte den Initiatoren Klaus Loem und Bernd Dietrich von der kommunalen Seniorenvertretung, die vor drei Jahren die Planung begonnen und mit „Ausdauer und Beharrlichkeit“ auch Schwierigkeiten gemeistert hätten. Er begrüßte es, dass bei der Namensgebung die Altersbeschränkung auf die Senioren weggeblieben ist, dass es demzufolge ein Bewegungsparcours für alle sei.

Bernd Dietrich bestätigte, dass der Prozess langwierig gewesen sei. Allerdings habe sich der Seniorenbeirat in einer ersten Phase erst gründlich informieren müssen über die Möglichkeiten einer Realisierung. Insbesondere ging es dabei um Finanzierungs- und Standortfragen.
Nach einem geeigneten Standort wurde zusammen mit der Gemeindeverwaltung lange gesucht. Er sollte zentral gelegen und gut erreichbar sein, schattig und mit Ausruhmöglichkeiten versehen. Eine Toilette sollte in der Nähe sein. Den jetzigen Standort in der nordwestlichen Ecke des Villenave-d´Ornon-Platzes nannte Dietrich ideal.
Was die Geräte betrifft, so habe man robuste Konstruktionen herausgesucht. Sie sollen Beweglichkeit, Koordinationsfähigkeit und Ausdauer gleichermaßen. "Ich freue mich, dass wir einen schönen Beitrag zur Ortsentwicklung präsentieren können, der allen Bürgerinnen und Bürgern offen steht“, sagte Bernd Dietrich zum Abschluss seiner Rede.

Für die Finanzierung des Projektes gab es sechs Sponsoren, bei denen sich Klaus Loem herzlich bedankte. Besonders die Zusammenarbeit mit dem TV Seeheim verdiene Erwähnung und mache Mut für die zukünftige Entwicklung des Parcours.

Danach gab es Getränke und Gebäck, und das Wetter erlaubte es auch, die neuen Geräte auszuprobieren. Ausführliche Anleitungen dazu gab es auch in einem Flyer, der am Standortschild für alle Interessenten vorhanden ist. ´

psj

Pressestelle der Gemeinde Seeheim-Jugenheim

Wer sich körperlich betätigen will, kann das nun auch auf dem Villnave d’Ornon-Platz. Auf Initiative des Seniorenbeirats ist ein Bewegungsparcours errichtet worden. Alle Sportgeräte konnten durch Spenden finanziert werden. Von links nach rechts: Bernd Dietrich (Vorsitzender Seniorenbeirat), Carsten Hoffmann (GGEW AG), Olaf Kühn (Bürgermeister), Frank Cornelius (Fraport), Eckart Giese und Holger Göttmann (TV Seeheim), Klaus Loem (Vorsitzender Seniorenvertretung), Petra Berlepp und Renate Hufnagel (Sparkasse

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen