Erster öffentlicher Bücherschrank lädt zum Lesen

Freuen sich über den ersten öffentlichen Bücherschrank: Ilse Schönbein (Sponsorin), Bürgermeister Olaf Kühn und die Bücherschrankpaten Uwe Freisinger und Bernd Dietrich(v.l.n.r.)

(pae-foto)
  • Freuen sich über den ersten öffentlichen Bücherschrank: Ilse Schönbein (Sponsorin), Bürgermeister Olaf Kühn und die Bücherschrankpaten Uwe Freisinger und Bernd Dietrich(v.l.n.r.)

    (pae-foto)
  • hochgeladen von Karsten Paetzold

SEEHEIM-JUGENHEIM. „Nehmt was mit – lasst was hier“, lautet das Motto und die Inschrift auf dem ersten öffentlichen „Gib- und Nimm-Bücherschrank“ in der Bergstraßengemeinde. Als erstes Buch stellt Bürgermeister Olaf Kühn das Heimatbuch der Gemeinde in den von Christine Büttner von der Werkstatt Sonne mit Bücherrücken bunt und liebevoll bemalten Stahlschrank.
Vor den zahlreichen Lesepaten und Kommunalpolitikern liest der Rathauschef seine Widmung im ersten Ausleihbuches vor. Über die launigen Worte schmunzeln die Zuhörer. Sie haben auch zahlreiche Bücher mitgebracht, so dass sich der Schrank bei der Eröffnung schon fast zur Hälfte füllt.
Die SPD-Fraktion hatte die öffentliche Bücherei beantragt. Nach intensiven Vorbereitungen fand die Gemeinde mit Ilse Schönbein eine finanzielle Unterstützerin.
Als Standort wurde das Rathaus der Georg-Kaiser-Platz 3 gewählt. Der gemeindliche Bauhof brachte einen Wetterschutz auf dem Schrank sowie Regelbretter im Inneren an und verankerte ihn an seinem Standort.
Betreut wird der Schrank vom Vorsitzenden des kommunalen Seniorenbeirats Bernd Dietrich und Uwe Freisinger. Sie sorgen dafür, dass das Bücherangebot immer ansprechend präsentiert wird und unerwünschte oder unansehnliche Druckwerke entfernt werden. Dazu haben sie mit der Gemeindeverwaltung eine Patenschaftsvereinbarung geschlossen.
Wer Bücher einstellen möchte, soll diese im Bürgerbüro in der Gemeindeverwaltung abgeben. Bürgermeister Kühn hofft auf rege Nutzung der neuen Bücherei. Wenn die Erfahrungen positiv sind, sollen Schränke in den anderen Ortsteilen folgen.

psj

Pressestelle der Gemeinde Seeheim-Jugenheim

Autor:

Karsten Paetzold aus Seeheim-Jugenheim

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.