Flugzeug-Kollision bei Frankfurt

(dpa) Rettungskräfte beim Frack
  • (dpa) Rettungskräfte beim Frack
  • Foto: Nicolas Armer
  • hochgeladen von Gido Heß
Wo: Wetterau, Wölfersheim auf Karte anzeigen

(dpa) Bei Wölfersheim in der Wetterau nördlich von Frankfurt sind am Samstagabend zwei Flugzeuge kollidiert. Nach ersten Angaben der Polizei in Friedberg starben dabei acht Menschen - vier Kinder und vier Erwachsene.
Das Unglück ereignete sich laut Angaben der Gießener Polizei rund 30 Kilometer nördlich von Frankfurt nahe Wölfersheim. Die beiden Maschinen stürzten in Felder. Die Fluggeräte waren in Deutschland gestartet, Einzelheiten zu den Start- und Zielorten waren noch ungeklärt.
"Es ist ein schreckliches Bild, das sich hier den Einsatzkräften bietet", sagte der Landrat des Wetteraukreises, Joachim Arnold, an der Absturzstelle: Die Trümmer lagen über mehrere hundert Meter auf einem Feld nahe dem Ortsteil Melbach verstreut. Ein Polizeihubschrauber leuchtete die weiträumig abgesperrte Unglücksstelle aus. Ein Großaufgebot von Polizei, Feuerwehr und Rettungskräften war im Einsatz.
"Es ist ein schreckliches Bild, das sich hier den Einsatzkräften bietet", sagte der Landrat des Wetteraukreises, Joachim Arnold, an der Absturzstelle: Die Trümmer lagen über mehrere hundert Meter auf einem Feld nahe dem Ortsteil Melbach verstreut. Ein Polizeihubschrauber leuchtete die weiträumig abgesperrte Unglücksstelle aus. Ein Großaufgebot von Polizei, Feuerwehr und Rettungskräften war im Einsatz.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen