Ein tolles Ereignis: Das after work concert des MGV 1845 Münster

Der Regenbogenchor
3Bilder
  • Der Regenbogenchor
  • Foto: das Bild verdanken wir Michael Prasch
  • hochgeladen von Werner Ellermann

Das after work concert
Ein stimmungsvoller Abschluss des Jahres 2011

Am Dienstag, dem 13.12. gaben sich in der Kulturhalle die Chöre des MGV 1845 Münster die Ehre. Das Programm, das reich an musikalischen Höhepunkten war, erfreute die zahlreich erschienen Besucher in hohem Maß. Die MGV Chöre waren von den musikalischen Leitern, Theresia Uglik, Patrick Lagerpusch und Gerd Zellmann bestens vorbereitet und hatten eine Kette mit musikalischen Perlen parat.
Der Kinderchor, während dessen Auftritt auch Kinder für langjährige Treue geehrt wurden, eröffnete das Programm mit dem Stück Dezemberträume von Rolf Zuckowski. Afrikanisch, das sollte noch Fortsetzungen finden, ging es weiter. Banuwa, Uh a lay lay , Yakanaka Vhangeri von L. Maierhofer und Eva Nordberg waren nur einige der Titel aus dem Programm.
Modern Sound hatte zu Beginn des Auftrittes eine Überraschung parat. Die Damen und Herren des Chores begannen ihren Auftritt vom Saal aus und betraten dann singend die Bühne. Eine gelungene Sache, so konnte im Nachhinein festgestellt werden. Schön, wenn der Chor äußerst stimmsicher agieren kann. Pata Pata, Sana Sananina und das Ipharadisi waren sehr effektvoll und gekonnt vorgetragen.
Der Männerchor beschloss den ersten Programmteil mit zwei zeitgenössischen Chorwerken. Jublate deo von Laszlo Halmos und ein Kyrie von Pijotr Janczak waren die Titel. Richtig schön romantisch wurde es mit Silchers „Waldlied“ und „Der Jäger in dem grünen Wald“ von Wilhelm Berger bildete den effektvollen Abschluss zur Pause.
Wo die Damen und Herren von Modern Sound vor der Pause aufgehört hatten, machten sie im 2. Teil weiter. Ganz toll ausgeleuchtet waren die Bühne und besonders die Herren im Tenor des Chores. Venite adoremus von Jerry Estes sowie ein Gaudete (Freuet Euch) gingen gewissermaßen „unter die Haut“. Allesamt weihnachtlich klangen die folgenden Stücke, die in einer Weihnachtshymne von Felix Mendelssohn-Bartholdy ihren Höhepunkt fanden. Die Zugabe, die vom Publikum stürmisch gefordert wurde, war der verdiente Lohn.
Traditionell, weihnachtlich setzte der Männerchor den Schlusspunkt unter ein beeindruckendes Konzertereignis. „Die Weihnachtsglocken“ von Hermann Sonnet eröffneten den letzten Teil des Programmes. Weihnachtslieder aus Schottland, der Tschechischen Republik und aus dem Süden Afrikas setzten noch einmal einen furiosen Höhepunkt. Nach den Dankesworten des MGV Chefs Werner Ellermann an die musikalisch verantwortlichen Menschen erklang als Zugabe „ Es ist ein Ros´ entsprungen“ von Michael Prätorius. Schön war´s, so war übereinstimmend von den vielen Besuchern zu hören. Und: „toll, dass ihr so etwas geboten habt“! Dem ist nichts hinzuzufügen außer unserem Dank an die Aktiven und dem an unsere Besucher für ihr Kommen.
Wir wünschen an dieser Stelle ein „Frohes Fest“ und alles Gute im Jahr 2012.

Autor:

Werner Ellermann aus Darmstadt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.