Vortrag zur Deutschen Geschichte an der Uni Giessen

Am Donnerstag, den 24. Januar 2013, um 19.00 Uhr lädt Robert Kuwalek, ehemaliger Leiter der Gedenkstätte Belzec, und Ewa Koper, pädagogische Mitarbeiterin der Gedenkstätte zu einem Vortrag an der Universität Giessen. Es geht um die ehemaligen Vernichtungslager Belzec, Sobibór und Treblinka, wo von März bis November 1942 unter dem Decknamen „Aktion Reinhard” – mehr als 1,7 Millionen Jüdinnen und Juden von deutschen Nationalsozialisten ermordet wurden.

Allein in Belzec starben etwa 600.000 Menschen.

Der Vortrag befasst sich vor allem auch mit den deutschen Tätern und ihren Helfern sowie deren strafrechtlicher Verfolgung.

Bis heute ist die Geschichte der drei Vernichtungslager in Deutschland weitgehend unbekannt. Die Publikation von Robert Kuwałek ist die erste deutsche Veröffentlichung zur Geschichte des Lagers Belzec. Kuwalek leitete die Gedenkstätte in Jahren 2004 bis 2009 und hat nun auch ein Buch zu dem Thema geschrieben.

Termin: 24. Januar 2013 um 19.00 Uhr, Multifunktionsraum des GCSC (Campus Philosophikum I), Alter Steinbacher Weg 38, 35394 Gießen. Weitere Informationen auch unter www.holocaustliteratur.de und unter http://www.uni-giessen.de/cms/ueber-uns/pressestelle/pm/pm13-13

Autor:

Redaktion Hessenreport aus Darmstadt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.