Die Heinz Müller Stiftung „Fröhliches Kind“ gemeinnützige Treuhandstiftung informiert:

Angaben zur Stiftung und ihrem Engagement

1. Die Heinz Müller Stiftung nimmt 2012 an verschiedenen Wettbewerben und Ausschreibungen teil !

2. Informationen zum Ansprechpartner der Stiftung und deren Projekt sowie Initiativen:

Vorname: Heinz

Name: Müller

Organisation: Heinz Müller Stiftung „Fröhliches Kind“ gemeinnützige Treuhandstiftung
C/O Heinz Müller UG (haftungsbeschränkt)

Straße / Hausnummer: Obere Stadtwiese 34

PLZ / Ort: 64711 Erbach

Telefon: 015124090006

E-Mail: stiftung@heinzmuellerstiftung.de

Website: www.heinzmuellerstiftung.de

Geburtsjahr 1951

Beruf/Tätigkeit: Betriebsleiter a.D. / Frührentner

Angaben zum Unternehmen bzw. zur Organisation/Institution

Mitarbeiterzahl: 1 ehrenamtlich

Branche: Gemeinnützige Stiftung

3. Informationen zum Engagement

Wofür Sie sich engagieren:
Heinz Müller Stiftung 'Fröhliches Kind' gemeinnützige Treuhandstiftung
Initiative 'Five is One - Four Children'
Kinder und Jugendliche stärken für eine sichere Zukunft
Für ein Leben ohne: Komasaufen, Gewalt, Kinderkriminalität, Drogen, Sucht, Kinderarmut

Bereich des Engagements:
Entwicklungszusammenarbeit; Soziales; Sport; Umwelt

Organisation/das Projekt existiert seit:
Die Heinz Müller Stiftung 'Fröhliches Kind ' bekam im Dezember 2010 ihre
Gemeinnützigkeit anerkannt und wurde damals auch offiziell eingetragen beim Finanzamt Darmstadt

Engagement seit:
Im Oktober 2010 begann ich die Tätigkeit mit der Stiftungsgründung und der
Erledigung aller Formalitäten im Vorfeld. Ab diesem Zeitpunkt betrieb ich auch schon Informationsarbeit für die Stiftung

Anzahl der Personen, die sich für die Organisation / das Projekt engagieren:
1 Nur ich selbst, ich erledige bisher alles alleine, sei es Büro, Veranstaltung, Aktionsplanung, Organisation etc.

Art des Engagements:
Aktive Mithilfe (Zeit); Geldspenden / Stiften; Sachspenden

Aufgaben:
Ich führe alle Arbeiten innerhalb der Stiftung selbst aus, ohne irgendwelche Fremdhilfen, Speziell was die Öffentlichkeitsarbeit betrifft und die Beschaffung der Sachspenden zur Unterstützung der Kinderkliniken

Wie finanzieren Sie Ihren Verein/Ihre Projekte:
Bisher habe ich alles selbst finanziert, lediglich die Sachspenden für die Aktionen während der Aktionen, sowie die Sachspenden für die Kinderkliniken bekomme ich von Unterstützern.
Bisher war das Geldspendenaufkommen so gering das es für die Unterstützung der Projekte nicht ausschlaggebend war, hier habe ich selbst den Betrag dem entsprechend erhöhen müssen

Name der / des Förderers:
Ich werde von verschiedenen Unternehmen, Vereinen und Verbände mit Sachspenden unterstützt
Dies sind derzeit ca. 70 Unternehmen u, Vereine und Verbände welche mich in Form von Sachspenden für die Aktionen unterstützen

Was die finanzielle Förderung betrifft , habe ich bisher keine bekommen. Wenn ich irgendwo deshalb nachfragte bekam ich stets die Antwort dass dafür kein Geld da sei

Seit wann wird das Projekt öffentlich gefördert:
Bisher bekam ich keine

Projekt Partner:

Ich bin derzeit bei folgenden Unternehmen und Vereinen mit meinen Aktionen aktiv tätig :

dm Drogeriemarkt Erbach

Fa. Koziol Erbach

TSV Günterfürst

MGV Abt. Handball Nieder-Kinzig

VfL Michelstadt E Jugend

SV Schwanheim bei Bensheim

Skizze des Engagements:

1. Ich setze mich für die Stärkung von Kindern und Jugendlichen für eine bessere und sichere Zukunft ein.
Ich möchte die Erwachsenen und Jugendlichen auf die Gefahren von Drogen,Sucht, Gewalt, Rassismus, Vandalismus, Hass, Mobbing, Doping aufmerksam machen. Mit dieser Öffentlichkeitsarbeit möchte ich speziell die Erwachsenen dafürmobilisieren und animieren , aktiv zu werden . Ich möchte diese dazu bringen nicht nur zu meckern und zu jammern wie schlimm alles ist, nein sie sollen selbst etwas dagegen unternehmen.

2. Ich kann erst etwas kritisieren und bemängeln , wenn ich selbst bereit bin dies besser zu machen.

3.Nach sehr vielen negativ Erfahrungen bei den Aktionen, bekomme ich auch positive Rückmeldungen von den ehemaligen Besuchern.

4. Da ich mit der hiesigen Presse etwas Probleme habe gehe ich mit meinen Veröffentlichungen den Weg über die Mitmachpresse, beziehungsweise über die Onlinepresse bei denen man die Artikel und Pressemeldungen selbst einstellen kann. Bisher konnte ich auch Fernsehen und Rundfunk nicht zu einer
Berichterstattung über die Stiftungsarbeit bewegen. Das selbe gilt auch für die Politiker und politischen Mandatsträgern welche ich schon zu oft zu den Aktionen und Veranstaltungen eingeladen hatte, lediglich die 3 Bürgermeisterkandidaten für Erbach waren während ihrem Wahlkampf mal bei meiner Aktion in Erbach am Stand zur Information gewesen.

Ansonsten veröffentliche ich die Stiftungsarbeit, Aktionen etc. auf der Stiftungshomepage, in Facebook und Twitter.

5. Als größte Herausforderung sehe ich die Roadshowtour 2013 zu Gunsten für herzkranke Kindern an. Diese Tour beginnt am 07.Juli 2013 in Erbach und endet nach 16 Etappen in Berlin. Die Roadshowtour lautet: Laufen und Spenden. Wir unterstützen und begleiten einen Ausdauersportler welcher die ca. 600 Kilometer lange Strecke von Erbach nach Berlin als Spendenlauf zurück legen wird. Die Roadshow wird jeweils am jeweiligen Etappen Ort mit einer Infoveranstaltung bis zum Eintreffen des Sportlers zur Unterstützung aktiv auftreten.

6. In Zukunft wird die Stiftung sich verstärkt den Kinder und Jugendprojekten in Nepal , mit Förderung und Unterstützung widmen, Außerdem wird das Thema
'Organspende' ein weiteres Thema sein. Nach den letzten Erfahrungen aus der Osteraktion 2012 , musste ich feststellen, das die Bevölkerung was Organspende

betrifft sehr wenig Interesse zeigt, beziehungsweise wenn man sie darauf anspricht diese dann sehr abweisend reagiert und sich ja fast schon belästigt fühlt. Das gilt auch wenn man das Thema Komasaufen Gewalt , Drogen etc. anspricht und ihnen

Infomaterial dazu geben möchte. Was das schriftliche Infomaterial betrifft so ,musste ich immer wieder feststellen das man diese im nächsten Papierkorb wieder finden kann, deshalb wird in Zukunft nur noch alles per CD aushändigen und verteilen.

Bei der CD Zusammenstellung muss man auch darauf achten das man das Thema 'Organspende' nicht im Vordergrund steht, vielmehr muß man diese Info Cd als Trojaner in das CD Infopaket mit einbauen.

Bei den Aktionen muß man auch darauf achten das man diese nicht unmittelbar vor den Feiertagen macht, den an diesen Tagen sind die Menschen gestresst, genervt und sehr emotional veranlagt.

7. Ich sehe die Heinz Müller Stiftung 'Fröhliches Kind' als private geführte gemeinnützige Treuhandstiftung dahin gehend als Vorbild, daß die Stiftung ein
anderes Konzept und Auftreten gegenüber den hiesigen Jugendpflegern und Jugendabteilungen der Städte und Kommunen aufweist. Die Stiftung geht auf die Zielgruppen gezielt bei Veranstaltungen, beziehungsweise mit der Infoarbeit zu, spricht die Bevölkerung direkt an. Die Heinz Müllerstiftung betreibt mit der Öffentlichkeitsarbeit keine Präventivarbeit, sondern eine präventive Motivierungs- und Sensibilisierungsarbeit. Die Stiftung möchte bereits im Vorfeld auf die Probleme aufmerksam machen, möchte aber nicht als Lehrer, Aufklärer und Therapeut

auftreten und aktiv werden. Diese Aufgaben soll von Fachkräften durch geführt werde, welche dafür speziell geschult wurden und auch dafür aus Steuergeldern bezahlt werden. Dies ist als spezielles Vorbildkriterium anzusehen.

Was ich mir für die Stiftungsarbeit speziell wünsche wäre das man von Seiten der Politik sich vermehrt und auch unterstützend für die Arbeit von Einzelgruppen und Personen einsetzt.

Autor:

Heinz Müller aus Darmstadt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.