Heiko Merz nimmt Abschied von der Kommunalpolitik

Nach über 13 Jahren als ehrenamtlicher Beigeordneter geht Heiko Merz in den kommunalpolitischen Ruhestand.

 (pae-foto)
  • Nach über 13 Jahren als ehrenamtlicher Beigeordneter geht Heiko Merz in den kommunalpolitischen Ruhestand.

    (pae-foto)
  • hochgeladen von Karsten Paetzold

SEEHEIM-JUGENHEIM. „Ehrenamtliche sind die weißen Schafe unter den Schwarzarbeitern“ mit diesem Zitat der Schriftstellerin Gisela Knappe würdigte Bürgermeister Olaf Kühn das außergewöhnliche Engagement des Beigeordneten Heiko Merz (CDU). Es herrschte Abschiedsstimmung im Gemeindevorstand und in der Gemeindevertretung am vergangenen Donnerstag. Der siebzigjährige Merz hat sein Mandat auf eigenen Wunsch zurückgegeben.
Bürgermeister Olaf Kühn und die Beigeordneten danken ihm für die kompetente, sachliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit. „Heiko Merz war stets gradlinig, zuverlässig und äußerst fleißig. Er arbeitete parteiübergreifend für das Wohl der Bürger und ihrer Gemeinde“, so Kühn weiter.
Merz kann auf eine lange Amtszeit zurückblicken. Über 13 Jahre war er als Beigeordneter kommunalpolitisch aktiv. Im April 2001 wählte ihn das Ortsparlament in den Gemeindevorstand. In diesem Gremium übernahm er viele Aufgaben und Pflichten: Er vertrat den Rathauschef unter anderem bei Sitzungen des kommunalen Seniorenbeirats und der Jagdgenossenschaften sowie bei Verbandsversammlungen. Mit seinen umfangreichen Fachkenntnissen beriet er den Vorstand in der Leitung und Aufgabenerledigung des Betriebshofs so beispielsweise bei Personalangelegenheiten als auch beim Kauf von Geräten, Maschinen und Fahrzeugen.
Am Herzen lagen ihm auch die Ortsteile. Bei den Sitzungen der Ortsbeiräte nahm er als Mitglied des Gemeindevorstandes teil. Für seine kommunalpolitische Tätigkeit hatte ihm das Land Hessen den Ehrenbrief verliehen.
Merz setzt sich weiterhin für Seeheim-Jugenheim mit ehrenamtlichen Tätigkeiten ein. Seit 1996 ist er Ortsgerichtsvorsteher. In den Jahren 1993 bis 1996 arbeitete er bereits als Schöffe im Ortsgericht.
Der Christdemokrat ist seit fünfzig Jahren Mitglied der CDU, in deren Ortsvorstand er sich engagierte. Eine weitere Leidenschaft gehört der Versehrtensportgemeinschaft Seeheim-Jugenheim, deren Vorsitzender seit 2002 ist.
Geboren wurde Merz am 22. Januar 1944 in Bickenbach. Er wuchs in Seeheim auf. Nach seiner Schulzeit absolvierte er eine Lehre als Groß- und Einzelhandels-kaufmann. Über vierzig Jahre war er anschließend bei der weltweit tätigen Firma DE-STA-Co, Marktführer im Bereich Spannwerkzeuge, tätig. Dort stieg er bis zum Teamleiter Personalwesen auf. Seit 1970 ist er mit seiner Frau Ulrike verheiratet.
Sein Nachfolger als Beigeordneter ist Sven Holzhauer (CDU).

psj

Pressestelle der Gemeinde Seeheim-Jugenheim
Pressesprecher Karsten Paetzold
Tel.: 06257 99 01 03
Fax: 06257 99 04 81
Mobil: 0151 18 69 39 52
Email: karsten.paetzold@seeheim-jugenheim.de

Autor:

Karsten Paetzold aus Seeheim-Jugenheim

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.