Mißfelder warnt in "Das Duell" vor militärischen Einsatz in Mali: "Kein zweites Afghanistan"

(ntv) Philipp Mißfelder (CDU), Bundesvorsitzender der Jungen Union und außenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion, heute in "Das Duell auf n-tv" (Thema: "Rot-Grün trotz Steinbrück: Wechselstimmung in Sicht?")

Mißfelder sichert Frankreich umfangreichere finanzielle und politische Unterstützung im Mali-Einsatz zu, rät aber von einem militärischen Eingreifen Deutschlands ab:

"Wir werden mehr tun, um die Franzosen zu unterstützen – zum Beispiel in der Geberkonferenz, indem wir uns finanziell engagieren. Wir unterstützen sie auch politisch. Ich warne aber eindeutig vor einem Abenteuer in Mali. Wir wollen kein zweites Afghanistan."

Mißfelder möchte den gescheiterten Ministerpräsidenten von Niedersachsen, David McAllister, auch weiter in einer CDU-Führungsrolle sehen.

"Der Wunsch vieler Parteimitglieder, besonders der JU-Mitglieder, und auch mein eigener ist es, dass David McAllister auch in Zukunft eine führende Rolle in der CDU übernehmen wird. Es ist schon kurios: Ein junger und so erfolgreicher Ministerpräsident, der Niedersachsen ja gut regiert hat, verliert mit 326 Stimmen. Das ist die volle Brutalität der Politik."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen