Pieth, Korruptionsexperte: "Durch Korruption hat sich die Krise verschärft"

Im Schweizer Skiort Davos tagen bis Ende Januar Politiker und Wirtschaftsgrößen beim Weltwirtschaftsforum. Mit der Eurokrise und der US-Schuldenproblematik stehen zwei große Themen auf der Agenda.

Mark Pieth zu ntv, Korruptionsexperte und Kriminologe, beim Weltwirtschaftsforum in Davos:

"Es besteht durchaus ein Zusammenhang zwischen der Krise und Korruption. Ich würde sagen, Korruption hat dazu geführt, dass die Krise sich verschärft hat. Man muss auch zugeben, dass viele Unternehmen, die am Abgrund standen, ganz einfach zum Mittel der Korruption gegriffen haben."
Zur Kritik an Aufsichtsräten:

"Wenn man das Gesetz anwenden würde, dann müssten sich die Aufsichtsräte sehr in Acht nehmen. Sie sind sowohl zivilrechtlich wie strafrechtlich möglicherweise haftbar. Es gibt ein Ordnungswidrigkeitengesetz zum Beispiel in Deutschland, wo ganz klar Aufsichtsversagen von Aufsichtsräten auch verwaltungsstrafrechtlich erfasst werden könnte."

Autor:

Gido Heß aus Reichelsheim

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.