Strassenrestaurants in der Bahnstrasse stören

Erbachs Politiker haben ständig Probleme mit der innerstädtischen Verkehrführung!

Wenn man den Artikel "Tische und Stühle behindern dern Verkehr" im Odenwald Echo vom 28.04.2013 liest, muss man sich fragen wo liegt eigentlich das Problem der derzeitigen gut funktionierenden Verkehrsführung in Erbach.
Man hat in Erbach schon nicht sehr viele gute gastronomische Betriebe im Zentrum von Erbach, jetzt stört angeblich die Außenbestuhlung vor gastronomischen Betrieben in der Bahnstrasse,
Jahrelang hat diese Außenbestuhlung in den Sommermonaten niemand gestört und der Verkehr konnte trotzdem durch die verkehrsberuhigte Bahnstrasse aufrecht erhalten werden.
Wenn man bedenkt die zur Verfügung stehende Fahrbreite beträgt mindestens 2,5 m sobald die Außenbestuhlung aufgebaut ist, somit ist immer noch genügend Platz für den PKW Verkehr vorhanden und was Fahrradfahrer betrifft welche sich laut dem Bericht im Echo behindert fühlen, frage ich mich wieso regt man sich anderen Ortes nicht über solche Straßenwirtschaften in den Stadtzentren auf.
Ich denke gewisse Personen welche sich an den Straßenwirtschaften stören sollten mal unbedingt nach Berlin, Hamburg oder Holland fahren, dort sind die Verhältnisse sehr oft katastrophal und jeder Verkehrsteilnehmer akzeptiert dies.
Nur bei uns im Odenwaldkreis muss man wahrscheinlich mit dem Auto auch noch auf Toilette fahren können.
Interessant ist aber auch ,viele Tourismusorte bieten Autofreie Innenstädte an und diese werden von den Odenwäldern , welche dort ihren Urlaub verbringen, dankend angenommen und als wohltuend empfunden.
Was die Parkplätze in Erbach betrifft, kann ich die ganze Aufregung auch nicht verstehen .
Viele Erbacher fahren nach Darmstadt , Frankfurt etc. zum Einkaufen , müssen dort teilweise sehr hohe Parkgebühren bezahlen und sind zudem noch mehrere Minuten zu Fuß unterwegs um ihren Zielort zu erreichen.
In Erbach sind viele nicht bereit auch nur einen Meter zulaufen und für einen Parkplatz eine Parkgebühr zu zahlen.
Beispiel. Am Frankfurter Flughafen kostet eine Stunde 10 Euro Parkgebühr, in der Innenstadt teilweise bis zu 6 Euro und in Erbach ist bis jetzt alles kostenlos.
Ich denke wenn man überall innerhalb der Stadt für eine Stunde parken 1 Euro zahlen würde, wäre dies OK.
Bedenkt nur am Krankenhaus bezahlt man bereits Parkgebühren und dies wird auch akzeptiert und angenommen.
Meine Bitte an alle Entscheidungsträger, lasst endlich mal den Verkehr in Erbach so fließen wie es derzeit gehandhabt wird.
Einen persönlichen Vorschlag ist den gesamten Innenstadtbereich als Verkehrsberuhigte Zone auszuweisen, und zu lebenswerten Strassen umgestalten bei dem alle Verkehrsteilnehmer gleichberechtigt sind.
Das gleich dann auch in den Wohngebieten und Ortskernen umsetzen.
Die Strassen in Erbach freundlicher gestalten damit man auch wieder eine Belebung der Innenstadt mit beeinflusst.
In Erbach ist ein sehr großer Leerstand an Geschäften vorhanden und was den Tourismus betrifft so kann sich Erbach auch noch an bessere Zeiten erinnern.
Ich selbst sehe für Erbach, wenn die Entwicklung so weiter voranschreitet , in Zukunft als tote Stadt.
In naher Zukunft werden nach dem nun schon der Wochenmarkt aus dem Stadtbild verschwunden ist, weiter innerstädtische Veranstaltungen dahin gehen.
Ich denke an den Weihnachtsmarkt, Kerwemarkt und das Frühlingsfest.
Es wird Zeit dass sich hier etwas ändert und die Stadt wieder mit neuem leben erfüllt wird.
Erbach will doch die Einkaufs- und Tourismusstadt im Odenwaldkreis sein, deshalb muss dringend eine Veränderung und Erneuerung herbei geführt werden.
An alle Geschäftsleute und Gastronomen setzt euch endlich mal mit den zuständigen Personen aus der Stadtverwaltung und den Stadtpolitikern zusammen um ein gemeinsames Konzept zu erstellen.
Schon mit kleinen Erneuerungen und Aktionen lässt sich viel bewegen um das Geschäftsleben in Erbach voran zu bringen.
Erbach will doch das Einkaufszentrum und Tourismusmetropole im Odenwaldkreis sein, dann wird es Zeit dies gemeinsam in die Hände zunehmen.
Denkt aber auch daran in diesem Falle darf man die Kinder und Jugendlich nicht vergessen, denn die sind schließlich die Kunden von morgen und zählen bereits jetzt schon zu einem Kundenpotenzial.
Noch eine Anmerkung : In Erbach sind zu wenige öffentliche Spielplätze, da ist zum Beispiel der Kinderspielplatz am Handwerkerhof, dort sind die Spielgeräte für die Benutzung gesperrt(Angeblich ist die Unterhaltung zu teuer; Hier sollte man zum Wohle der Kinder nicht sparen)
Erbach ist unter den hessischen Rettungsschirm geschlüpft, welcher als totale Mogelpackung anzusehen ist und nur Nachteile für die Erbacher Bevölkerung mit sich bringt, man sollte versuchen diesen Rettungsschirm schnellstens wieder zu verlassen um eigene Wege aus dem finanziellen Dilemma zu finden.
Zum Schluss noch das Thema Umbau der Bundesstrasse, auch hier sollte man sich überlegen welche dies beste und kostengünstigste Lösung ist, denn die Stadt muss ja sparen und zwar etwa 100 Euro pro Einwohner im Jahr um schnellst möglichst Schuldenfrei zu werden.
In Erbach gibt es sehr viel zu tun deshalb nicht unnötig diskutieren und Wahlversprechen machen, besser aktiv handeln.
Erbach hat noch ein riesiges Problem , dies ist die Sicherstellung und Gewährleistung des Brandschutzes, auch hier bedarf es einer dringenden Lösung.
Im Erbacher Stadtparlament sollte man als gewählter politischer Mandatsträger daran denken und sich fragen, wofür man vom Erbacherbürger gewählt wurde?
Die deutsche Konservative Hessen wird eine positive Entwicklung Erbachs zu einer lebenswerten Stadt mit ihren Ortsteilen politisch unterstützen, damit Erbach das wieder wird was es einmal war.

Autor:

Heinz Müller aus Darmstadt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.